Autor: Redaktion LDVC

Digitale Kunst mit dem handy

Digitale Kunst mit dem Handy …
… geht dank Online-Unterricht manchmal sogar ganz gut, wie die drei Beispiele
aus der Klassenstufe 7 belegen. Handys sind also nicht nur zum Telefonieren
oder Chatten nutzbar, sondern können auf ziemlich einfache Weise auch für
künstlerische Experimente genutzt werden. Den Denkanstoß lieferte der
Künstler Anshuman Ghosh.
Die Ergebnisse können sich durchaus blicken lassen.


Katrin Lübcke
Fachbereichsleiterin Kunst am Gymnasium

Hortkinder leiten Abbrucharbeiten ein

Hortkinder leiten in der Werken-AG Abbrucharbeiten ein.

Während der Umwandlungsarbeiten der ehemaligen Musikräume zum großen Werkraum wurden in der vergangenen Woche zupackende Hände benötigt. Innerhalb der Werken-AG nahmen unsere Hortkinder deshalb die großen Hämmer in die Hände und halfen dabei mit, kreativem Handwerk auf dem Campus zukünftig mehr Raum zu geben.  

Sascha Lufter
Horterzieher

So eine Schweinerei!

In der ersten Woche nach den Ferien stand das Schwein im Fokus. Zu Beginn des neuen Jahres soll es ja ganz viel Glück bringen. Davon kann man nie genug haben, gerade zur jetzigen Zeit.

So nutzten wir diesen Brauch und gestalteten unsere kreativen Angebote am Nachmittag mit ganz viel Schweinerei.

Mit einer Schablone haben die Hortkinder bunte Schweinchen gemalt.

Aus einer Styroporkugel zauberten sie welche zum Anhängen, in unterschiedlichsten Varianten. Angemalt, mit Pailletten oder gefilzt, alle sehen sehr schön aus.

Und dann gab es noch die Möglichkeit, ein Glücksschweinchen aus Filz zu nähen.

Die Hortkinder hatten sehr viel Freude und Ausdauer.

Wir hoffen, dass die Schweinchen auch ganz viel Glück bringen.

Mandy Köhler

Erzieherin im Hort

Hort begrüßt das neue Jahr mit Knallern und Raketen

„Ein Frohes Neues Jahr!“ … hat begonnen, doch diesmal konnte man es ja bekanntlich leider nicht überall mit Raketen und Feuerwerk begrüßen.

Wir haben das in der ersten Woche hier im Hort einfach nachgeholt. Natürlich ganz ungefährlich, aber trotzdem spektakulär! In der AG „Forschen und Entdecken“ haben wir nämlich selbst Raketen gebastelt und diese dann per Explosionsantrieb in Richtung Himmel fliegen lassen.

Wie das geht? Na wir haben uns alte Filmdosen genommen. Erstmal mussten die natürlich toll aufgepeppt werden. Also bekam jede Dose aus Buntpapier ihren Mantel in der gewünschten Farbe angeklebt. Dazu noch zwei, drei oder vier fetzige Seitenflügel und oben eine Spitze, die der ganzen Rakete jederzeit die Richtung zeigt.

Bereit machen zum Start!

Die Raketen sahen echt toll aus! Aber wie sind sie denn jetzt geflogen? Ganz einfach. Man braucht nur eine Brausetablette, die in die Raketendose kommt. Darauf gießt man ein bisschen Wasser. Und jetzt muss der Deckel auf die Dose, die damit fest zugemacht wird. Schnell die Rakete auf den Startplatz stellen und 10, 9, 8, … – Den genauen Startzeitpunkt kann man vorher nie wissen, … 7, 6, 5, … aber nach ein paar Sekunden gespannten Wartens … 4, 3, 2 … macht … 1 … es PENG (oder PLOPP) … und die Rakete schießt nach oben! Meistens so hoch, dass die Fotokamera es gar nicht mehr ins Bild bekommt.

Jetzt knallt´s!

Mit ein paar verschließbaren Plasteeiern geht das Ganze natürlich ähnlich gut. Nur das die mit dem lautem PLOPP einfach schön auseinanderfliegen. Das gab eine schöne kleine Knallerei. Manchmal hat es sogar geklappt, dass ein Ei beim Hochwerfen in der Luft „explodiert“ ist.

So haben wir also auch hier im Hort das neue Jahr begrüßt und hoffen natürlich, dass es ein ganz tolles wird.  

Sascha Lufter, Horterzieher

Für einen Tag Europaparlamentarier

In die Rolle eines Abgeordneten des europäischen Parlaments schlüpfen und über aktuelle Themen mit Schülern anderer Schulen debattieren. Genau das machten die Schüler des PB-Kurses der 12. Klasse unserer Gesamtschule im Rahmen der digitalen SIMEP. Zuerst in Fraktionen unterteilt und später im Plenum, stellten die Schüler ihre Anträge für eine Änderung im vorliegenden Bericht vor, die sie verteidigen mussten. Durch Abstimmungen der Schüler im Plenum wurden über das Annehmen oder das Ablehnen der Anträge entschieden. Dabei kam es unter anderem zu hitzigen Diskussionen, welche das politische Engagement der Teilnehmer widerspiegelte. Doch aufgrund von kleineren technischen Schwierigkeiten gab es teilweise kurze Unterbrechungen, was jedoch nicht das Interesse der Schüler schwächte. Am Ende hatten alle Schüler einen ereignisreichen Tag und sammelten politische Erfahrungen, von denen sie berichten können.

Deutscher Schulpreis 2021 – spezial

Der Leonardo da Vinci Campus ist mit 2 Schulen im Rennen um den Deutschen Schulpreis Spezial 2021.

366 Schulen aus allen Bundes­ländern und dem Ausland haben sich für den Deutschen Schulpreis 20|21 Spezial beworben.

Von 12 Schulen aus Brandenburg sind 3 in die Vorauswahl gekommen und der Campus ist mit 2 Schulen vertreten:

Kreativitäts- und Ganztagsgesamtschule sowie der Kreativitäts- und Ganztagsgrundschule.

Sie haben die Jury mit innovativen Konzepten in der Corona-Krise überzeugt, die das Potenzial haben, Schule und Lernen nachhaltig zu verändern.

Damit erhalten sie eine Einladung zum virtuellen Schulpreis-Camp, das Ende Februar 2021 statt­findet. Dort können sie sich mit­einander vernetzen und mit der Unter­stützung von pädagogischen Expertinnen und Experten gemeinsam an ihren Konzepten arbeiten. Im nächsten Schritt wird das Auswahlgremium die Ergebnisse des Camps auswerten und bis zu 15 Schulen für den Deutschen Schulpreis 20|21 Spezial nominieren.

Bei der Preis­verleihung mit Bundes­präsident Frank-Walter Steinmeier, deren Datum noch gesondert bekannt gegeben wird, erhalten die sechs Preis­träger­schulen jeweils 10.000 Euro, alle weitere nominierten Schulen werden mit einem Anerkennungs­preis in Höhe von 5.000 Euro ausgezeichnet und in das Entwicklungs­programm des Deutschen Schulpreises aufgenommen.

Zwischen dem 11. und 16. November fanden die Interviews mit den Schulleiterinnen und dem Schulleiter sowie Kollegen, in der Gesamtschule auch mit einer Schülerin, zu den getrennt eingereichten Bewerbungen zum Schulpreis 2021 – spezial statt. Alle erlebten ein sehr wertschätzendes und interessiertes Interview durch Herrn Gerhard Eikenbusch aus Lübeck.

Wie ist es uns gelungen, aus dem Präsenzunterricht in das Distance Learning umzustellen? Welche Schwierigkeiten gab es?

Was haben wir aus dem Prozess mitgenommen?

Welche Formate werden fortgesetzt?

Wie gelang uns die Kommunikation mit den Schülerinnen und Schülern und den Eltern?

Diese und andere Fragen beantworteten alle Beteiligten professionell und engagiert. Nun werden wir sehen, wie es für uns unter ca. 200 Mitbewerbern weitergeht.

Wir haben schon gewonnen, weil wir unsere Ergebnisse zusammengefasst und so eine tolle Grundlage für die weitere Arbeit geschaffen haben.

Vorhang auf für das Kreativitätshaus

Am 14. Dezember 2020 war es endlich soweit: Das Kreativitätshaus am Leonardo da Vinci Campus konnte in Betrieb genommen werden.

400 Quadratmeter Veranstaltungsraum mit mobiler Bühne, 3 Musikräume mit Übungsräumen und ein Amphitheater: insgesamt 800 Quadratmeter umbaute Fläche können für Theater, Musik und Kunst ab sofort genutzt werden. Aber nicht nur den Campusianern steht das Kreativitätshaus zur Verfügung. Auch die Stadt Nauen und ihre Ortsteile können das Haus für Theater, Kino oder Veranstaltungen nutzen. Ich freue mich, dass wir den Menschen eine Begegnungsstätte bieten können.“, freut sich die Geschäftsführende Gesellschafterin, Frau Dr. Irene Petrovic-Wettstädt.

Das Kreativitätshaus hat eine Bausumme von 1,9 Mio. EUR. Davon kamen 239.000 EUR Fördermittel aus dem aus der EU-basierten LEADER-Programm und 1,15 Millionen EURO über einen Kredit der DKB, 450.000 EUR sind Eigenmittel.

Die Ausstattung des Gebäudes mit Technik, wie z. B. die Scheinwerfer- und Tontechnik wie auch alle elektronischen Musikgeräte, wurde aus dem Digitalpakt mit 50.000 EUR finanziert.

Gleich 2 Auszeichnungen für den Campus!

2 Auszeichnungen der Ideenschmiede 2020 für den Leonardo da Vinci Campus
IHK-Stiftung Fachkräfte für Brandenburg

Mit Unterstützung der Stiftung Fachkräfte für Brandenburg wurden sechs Digitalkonzepte an Gesamtschulen und Gymnasien in unserer Region gefördert. Die Gewinner hatten die besten Ideen im Förderwettbewerb, wie sie aktuelle Herausforderungen mit digitalen Mitteln lösen möchten.

Davon gingen zwei Auszeichnungen an den Leonardo da Vinci Campus.

Die Gesamtschule erhielt die Förderung für ein schul-wiki, eine digitale Wissens-, Austausch- und Arbeitsplattform.

Das Gymnasium plant einen youtube-Channel zur digitalen Berufsorientierung per Social Media und wird entsprechend unterstützt.

Überzeugt haben die Jury insbesondere die Qualität der Konzepte, die Darstellung der Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern und der geleistete Beitrag zur regionalen Fachkräftesicherung. Wir gratulieren den Gewinnern und freuen uns auf die Umsetzung und den Einsatz der spannenden Projekte auf dem Campus

Neues Sport-Internat auf dem Campus

Seit 1. Dezember 2020 bietet das Sport-Internat „Olymp“ am Leonardo da Vinci Campus eine qualifizierte und individuelle Betreuung von jugendlichen Leistungssportlern, insbesondere im Bereich des Mehrkampfs (Zehnkampf Männer und Siebenkampf Frauen), an.

Damit stellt der Campus ein Betreuungs- und Unterbringungsangebot zur Verfügung, das Leistungssport und Schule auf höchstem Niveau miteinander verbindet.

Bereits ab der 7. Klassenstufe haben Mädchen und Jungen die Möglichkeit, auch wenn sie außerhalb des unmittelbaren Einzugsgebietes leben, an dieser langfristigen Ausbildung eines Mehrkämpfers/Mehrkämpferin an der Schule teilzunehmen.

Mit dem Sport-Internat „Olymp“ und dem Mehrkampfzentrum bieten wir eine Ergänzung des Sportangebotes in Brandenburg für die Leichtathletik an.

Verknüpfung von Schule und Training
Das Sportprofil an der Gesamtschule ermöglicht eine intensive sportliche Ausbildung, bei der sowohl eine erweiterte Grundlagenausbildung im gesamten Sportbereich, als auch eine Spezialausbildung in einer gewählten Sportart erfolgen. Der Schwerpunkt liegt im Bereich Mehrkampf der Leichtathletik und Rugby.

Im Rahmen der Spezialausbildung ist das Mehrkampftraining  der Leichtathletik während und außerhalb der regulären Unterrichtszeit für die Athleten des Sportinternats vorgesehen und wird durch qualifizierte Trainer sichergestellt.

Wer kann sich bewerben?
Das Sport-Internat ist für Jugendliche, die in den Kernsportarten unter der Leistungssportförderung trainieren und in der sportbetonten Kreativitäts- und Ganztagsgesamtschule des Campus beschult werden.

Wie kann ich mich bewerben?
Bitte schicke ein persönliches Dossier mit
– Beschreibung Deiner Person
– Kopie der letzten 2 Zeugnisse
– Auflistung deiner Leistungsdaten mi Bereich Sport

an: melanie.lenz@ldvc.de.

Anschließend laden wir Dich zu einem persönlichen Gespräch ein und beantworten gerne Deine Fragen.

Campustreppen

In unserem Mathebuch gab es eine Projektseite zum Berechnen von Treppen. Da unser Campus mehrere Treppen besitzt, haben wir uns eine ausgewählt und die Treppen ausgemessen.

Mit den Messwerten haben wir dann die Aufgaben aus dem Buch auf unsere Treppen übertragen und Modelle gebaut.

Wir wissen jetzt, wie viel Volumen unsere Treppen haben, was sie kosten würden, wenn sie aus Buchenholz sind und haben unsere Messkünste unter Beweis gestellt.

Unsere Modelle bestehen aus verschiedenen Materialien, von Lego über Holz gibt es verschiedene Varianten.

Weihnachtsgruß

Nauen, 18.12.2020

Liebe Eltern,

ein sehr anstrengendes, anspruchsvolles, herausforderndes Jahr geht zu Ende. Sicherlich sind die meisten von Ihnen so wie wir auch sehr froh darüber.

Und natürlich haben wir die Hoffnung, dass wir im nächsten Jahr zur Normalität zurückfinden werden.

Ich will diesen letzten Schultag im Kalenderjahr 2020 dazu nutzen, mich bei Ihnen sehr, sehr herzlich zu bedanken.

Liebe Eltern, Sie haben uns vertraut in allen unterschiedlichen Unterrichtsformen, Sie haben und unterstützt und uns rechtzeitig eine Rückmeldung gegeben, wenn etwas nicht funktioniert hat. So konnten wir nachsteuern. Sie haben mit uns alle neuen Kommunikationsformen erfolgreich ausprobiert. Oft mussten wir auf das vertraute Gespräch am Tisch verzichten. Trotzdem schenken Sie uns weiterhin Ihr Vertrauen. Haben Sie Dank und lassen Sie uns gemeinsam und vertrauensvoll im Jahr 2021 zusammenarbeiten.

Für die Weihnachtsfeiertage wünsche ich Ihnen sehr gute Erholung, viel Ruhe und Besinnlichkeit. Kommen Sie gesund in das Jahr 2021.

Mit freundlichen Grüßen und den besten Wünschen verbleibt

Ihre

Hier der Brief als pdf-Datei

Wichtige Mitteilung

Sehr geehrte Eltern, Kolleginnen und Kollegen,

Sie alle haben die heutigen Nachrichten gehört. Selbstverständlich hatten wir uns auf Maßnahmen ab Mittwoch, dem 16. 12., oder Donnerstag, dem 17.12., eingestellt.

Nun hat uns die heutige Presse-Erklärung unseres Ministerpräsidenten vor eine neue Herausforderung gestellt.

Der morgige Montag soll auf dem LDVC trotzdem noch ein ganz normaler Tag im Präsenzunterricht sein, damit wir für alle Schülerinnen und Schüler organisatorische und inhaltliche Absprachen für die nächsten Tage und die erste Januarschulwoche vorbereiten und vermitteln können. Wir benötigen diesen Tag auch, um die Notfallversorgung parallel zum Distanzlernen zu organisieren.

Für die weiterführenden Schulen werden wir ab Dienstag auf das Distanzlernen umstellen. Für die 5. und 6. Klasse des Gymnasiums wird eine Notfallbetreuung nach Voranmeldung durch Sie, liebe Eltern, angeboten. Die Abschlussklassen verbleiben bis auf Weiteres im Präsenzunterricht. Am morgigen Tag werden für diese weitere Festlegungen getroffen.

In der Grundschule findet der Distanzunterricht ebenfalls ab Dienstag statt. Ab Montag fragen wir Sie, liebe Eltern, wer von Ihnen eine Notfallbetreuung ab Dienstag bis Freitag und für die Januarwoche vom 4.1. – 8.1. braucht.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass am Dienstag der Distanzunterricht noch nicht ganz reibungslos umgesetzt werden kann. Wir müssen sowohl vor Ort betreuen/unterrichten als auch über die Ihnen bekannten Wege in den Distanzunterricht gehen.

Die Kita hat wie gewohnt geöffnet. Zum weiteren Verfahren melden wir uns morgen.

Wer von Ihnen vom Angebot, sein Kind ab Montag zu Hause zu lassen, Gebrauch machen möchte, kann dies tun. Ich bitte Sie im Namen aller Institutionsleiter sehr eindringlich, schicken Sie uns eine kurze Mail (Sekretariat plus Klassenleiter/Tutor), falls Ihr Kind zu Hause bleibt. Wir können ansonsten die Aufsichtspflicht und Anwesenheitskontrolle am Montag für unsere Schüler nicht garantieren. Bitte sehen Sie von Telefonanrufen im Sekretariat nach Möglichkeit ab.  

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Irene Petrovic-Wettstaedt

Geschäftsführerin

Wir eröffnen das Kreativitätshaus

Am Montag, dem 14. Dezember 2020, übergeben wir um 09:45 Uhr den Schlüssel für unser neues Kreativitätshaus (Haus 13) – aufgrund der aktuellen Situation, unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Aber: Was wäre ein Kreativitätshaus mit Theater, Musik und Ausstellung ohne Schauspieler, Musiker und Künstler?

Deshalb: Wir brauchen Euch liebe SchülerInnen, Kitakinder, MitarbeiterInnen als Schauspieler!

Kommt für diesen Tag in der Rolle, in der Ihr schon immer einmal auftreten wolltet.

Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Kommt in die Nähe von Haus 13 – mit entsprechend Abstand und Maske.


Gender-Hinweis: Soweit innerhalb unserer Kommunikationsmittel Bezeichnungen für Berufe, Gruppen oder Personen verwendet werden, wird im Interesse einer besseren und leichteren Lesbarkeit nicht in geschlechtsspezifische  Personenbezeichnungen differenziert. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

© Leonardo da Vinci Campus 2022