Autor: Redaktion LDVC

Hortrekord

Wir, die Fünftklässler Jannik, Jonas und Vincent, haben an einem

ganz normalen Tag den Hortrekord im Bausteinturmbauen am

18.1.2018 mit 1,80 m gebrochen.

Beim Bauen haben wir die Hilfe von dem Drittklässler Paul Jenke

bekommen, der uns die Bausteine gegeben hat.

Am Ende ist das obere Teil des Turmes hinunter gefallen und damit

war es zu Ende…

Vincent/ Jannik/ Jonas

 

Vortrag Mobbing Download

Hier können Sie den Vortrag zum Thema Mobbing downloaden.

Kontakt:

Konflikthaus e.V.
Kerstin Lück
Karl-Gruhl-Str. 12
14482 Potsdam
Telefon: 030-2164503
E-Mail: kontakt@konflikthaus.de
Internet: https://www.konflikthaus.de

Der Campus hat bereits erfolgreich mit Konflikthaus e. V. gemeinnützig zusammengearbeitet und das Bewusstsein für dieses Thema bei Schülern und Lehrern geschärft.

Mobbing vermeiden

Mobbing – vorbeugen, erkennen, helfen

Umfragen zufolge fürchtet sich jede/r dritte SchülerIn vor Mobbing an der Schule. Wo fängt Mobbing an? Woran erkennt man Mobbing und wie kann man als Eltern helfen? Frau Kerstin Lück, Anti-Mobbing-Trainerin und Leiterin des Konflikthausprogramms zur Gewaltprävention an Schulen, informierte in einem sehr lebendigen Vortrag alle interessierten Eltern zu diesem Thema. Es wurde die Opfer- und Tätersicht wie auch der Unterschied zwischen Mobbing und Cybermobbing beleuchtet.

Download des Vortrages.

Kontakt Konflikthaus e. V.:
E-Mail: kontakt@konflikthaus.de
Internet: https://www.konflikthaus.de/category/fortbildungen/

Der Campus hat bereits erfolgreich mit Konflikthaus e. V. gemeinnützig zusammengearbeitet und das Bewusstsein für dieses Thema bei Schülern und Lehrern geschärft.

 

Thema des nächsten Vortragsabend am Leonardo da Vinci Campus:

Wenn Kinder Abschied nehmen – zwischen Verlust, Angst und Trauer

Mittwoch, 14. Februar 2018, 18:30 Uhr in der Bibliothek des Leonardo da Vinci Campus.

 

Fantasie-Welle

Wie sehen die Tiere aus, die in hundert Jahren, in tausend Jahren oder in zweihundert Millionen Jahren auf der Erde leben?

Darüber haben unsere Kinder in der Fantasiewerkstatt nachgedacht.

 

Letztes Jahr drehte sich bei uns in der Fantasie-AG, die jeden Donnerstag stattfindet, alles um das Thema „Tiere“.

Wir sprachen über Haustiere, Tiere aus anderen Ländern und über Lieblingstiere. Schließlich stellten wir uns die Frage: Wie könnten Tiere in der Zukunft aussehen?

Die Kinder forschten in Büchern nach, schauten sich Videos an, um viele Ideen zu sammeln. Wir arbeiteten mit verschiedenen Materialien wie Tonkarton, Wachsmalkreide, Aquarellpapier sowie Aquarellfarben, mischten Tiere mit Formen und gestalteten diese nach unserer Fantasie. Um diese Fantasietiere nicht nur auf einem Blatt Papier zu sehen, sondern sich dreidimensional vorstellen und anfassen zu können, entwarfen wir diese aus Pappmaché.

Hier setzten sich die Kinder mit unserem Vorhaben in Gruppen auseinander, tauschten Ideen über Farbgebung und Form aus, halfen und unterstützten sich gegenseitig. Jeder einzelne hatte das Wort und dürfte seiner Fantasie freien Lauf lassen.

Jeden Tag wurden wir von unseren kleineren Schülern, aber auch von den „Großen“, gefragt, wann sie endlich weiterarbeiten dürften. Man merkte sofort, dass die Kinder mit Freude dabei waren, sprichwörtlich mit „Leib und Seele“.

Unser Gesamtkunstwerk gaben wir den Namen „Unsere Fantasie-Welle“, die im März bei der Campus Frühlingsgala bestaunt werden kann. Bis dahin gibt es noch einiges zu tun, also seid/seien Sie gespannt.

 

Judith Mathiske und Marion Zielke

Pädagoginnen des Kreativitätshortes

Astronomietage

Astronomietage am Leonardo da Vinci Campus

Der Leonardo da Vinci Campus lädt alle Interessierten herzlich zu den „Astronomietagen“ ein.

Bei gutem Wetter kann im Anschluss an die Veranstaltungen in der Sternwarte ein Blick in die Tiefen des Weltalls geworfen werden.

Donnerstag 25.01.2018, 17:00 Uhr, Bibliothek

Vortrag:           Von Jupiter bis Sedna – exotische Welten fern der Sonne“

Referent:         Herr Ulrich Köhler, DLR-Institut für Planetenforschung

 

Montag, 29.01.2018, 17:00 Uhr, Bibliothek

Vortrag:           Experimentalvorlesung „Satelliten – unsere Helfer im All“

Referent:         Herr Dr. Albrecht Weidermann, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt, Leiter des DLR_School_Lab.

Hier findet auch die Unterzeichnung eines Kooperationsvertrages des LdVC mit dem DLR statt.
Geplant sind zukünftig eine Reihe von gemeinsamen Veranstaltungen.

 

Mittwoch, 31.01.2018, 16:00 Uhr (!), Bibliothek

Lesung:           „Haben schwarze Löcher keine Haare?“ (Stephen Hawking)
Hier werden astronomische Sachverhalte anschaulich mit Kinderabenteuern verknüpft.

Autorin:           Bettina Beyer, Märchen-  und Geschichtenerzählerin

Um eine kurze Zusage wird aus organisatorischen Gründen per E-Mail gebeten: sekretariat@ldvc.de.

2. beim internationalen Englisch-Wettbewerb

Der Campus wird Zweiter beim internationalem Englisch-Sprachwettbewerb „Go4Goal!“ 2017

Der Leonardo da Vinci Campus hat im internationalen Englisch-Sprachwettbewerb „Go4Goal!“ den zweiten Platz belegt.

An dem Wettbewerb nahmen 86 Schulen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz teil.
Die Nauener Schüler zeigten im Durchschnitt aller Teilnehmer das zweithöchste Englischsprachniveau und gewannen einen Gutschein für eine Klassenfahrt von EVR Reisen.

Zwei Schüler konnten sich darüber hinaus besonders freuen. Sie erzielten das jeweils beste Ergebnis unter allen Teilnehmern in den Klassenstufen 10 und 11. Insgesamt beteiligten sich 185 Klassen mit 3246 Schülern an dem Wettbewerb.

Die Preisverleihung findet am Donnerstag, den 18. Januar 2018 um 10 Uhr im Leonardo da Vinci Campus statt.

Der jährlich ausgetragene Wettbewerb „Go4Goal!“ hat das Ziel, die Schüler für die englische Sprache zu begeistern und das Englisch-Sprachniveau von Schülern ab der siebten Klasse in Deutschland, Österreich und der Schweiz miteinander zu vergleichen. Im Rahmen von „Go4Goal!“absolviert jeder Schüler den international als Sprachzertifikat anerkannten TOEFL Junior® Test oder den TOEFL ITP® Test.

Die Resonanz von Lehrern und Schülern auf den Wettbewerb ist positiv. Andra Schulze, Englischlehrerin und Go4Goal-Koordinatorin am Leonardo da Vinci Campus, sagte: „Ich freue mich über die tolle Leistung unserer Schüler. Und es ist auch eine Bestätigung für unsere Arbeit als Lehrer. Das Schöne an dem Wettbewerb ist, dass alle gewinnen. Denn es geht nicht um Noten, sondern darum, jeder Schülerin und jedem Schüler ein besseres Gefühl für das eigene
Sprachniveau zu vermitteln.“

„Die von Jahr zu Jahr steigenden Teilnehmerzahlen und die insgesamt guten Testergebnisse zeigen, dass wir mit dem Wettbewerb bei den Schulen und Schülern gut ankommen,“ sieht sich Judith Hackmann, Leiterin für Marketing und Vertrieb bei LTS, bestätigt.

Deutscher Schulpreis

Wir begrüßen die Jury des Deutschen Schulpreises am 17. und 18. Januar 2018 auf dem Leonardo da Vinci Campus!

Zeitzeuge Artur Weiß

Am 12.01.2018 kam Herr Artur Weiß an die Gesamtschule des LdVC und erzählte den SchülernInnen der 10. und 11. Klassen sehr anschaulich und spannend von seinem ereignisreichen Leben. In Bessarabien geboren, nach dem Hitler-Stalin-Pakt zurück nach Deutschland und lediglich ein Jahr später nach Polen zur Bewirtschaftung eines enteigneten Hofes weiter geleitet. Am anschaulichsten war seine Beschreibung der Flucht aus Polen zurück nach Deutschland vor der roten Armee. Sein weiteres Leben verbrachte er in der DDR und geriet hier ins Visier und musste sogar ins Gefängnis, da er der Enteignung seines Meisterbetriebes nicht zustimmen wollte. Seit mehreren Jahren besucht er Schulen – vermittelt durch die Projektwerkstatt Potsdam – und berichtet von seinem Leben. Sein großes Anliegen ist es, die Jugendlichen zu animieren, zu hinterfragen und nicht alles hinzunehmen.

Unser Dank gilt Herrn Weiß für seinen packenden Vortrag.

Wissenschaftstag

Wissenschaftstag am 26.1.2018 auf dem Campus

Am Freitag, 26.01.2018, führen wir unseren diesjährigen und traditionell jährlich stattfindenden Wissenschaftstag durch. An diesem Tag präsentieren die 11. Klassen Ergebnisse aus ihren Profilen. Auch aus der 12. Jahrgangsstufe werden ausgewählte Beiträge vorgestellt. Zudem haben Schüler aus Jg.12  eine Messe für organisiert und stellen die Projekte aus ihren Profilen vor.  Wir möchten vor allem den 5. und 6. Klassen und den 10. Klassen einen umfassenden Einblick in  die unterschiedlichen Profile, in ausgewählte Projekte sowie in die Seminarkursarbeiten geben.

 

Folgender Programmablauf ist geplant:

9:00-10:00 Uhr – Messerundgang der 10ten Klassen

                                    9:00-9:15 Uhr – Klasse 10a – Aufsicht: jeweiliger FL

                                    9:15-9:30 Uhr – Klasse 10b – Aufsicht: jeweiliger FL                

                                    9:30-9:45 Uhr – Klasse 10s – Aufsicht: jeweiliger FL                                    

 

10:30 Uhr       Eröffnung

Dr. Irene Petrovic-Wettstädt, Geschäftsführerin
Katja Damsch, Oberstufenkoordinatorin
Sophia Kock, Alumna

 

Grußwort

Dr. Thomas Drescher, Staatssekretär im Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg

Input:  Professor Dr. Matthias Asche, Professor der Allgemeine Geschichte der frühen Neuzeit, Uni Potsdam

 

11:00 Uhr       Profil Luft- und Raumfahrt 11 stellt vor: „Experimente im DLR school_lab“

11:20 Uhr       Profil Medien und Kommunikation 11 stellt vor: „Brandenburg in Bewegung – eine interaktive Ausstellung über kulturelle Vielfalt in Brandenburg“

11:40 Uhr       Profil Wirtschaft und Nachhaltigkeit  11 stellt vor:  „Business –  Neuro meets Pharma“

12:00 Uhr       Profil International Baccalaureate 11 stellt vor: „Creativity Action Services (CAS): Mauer in Falkensee“

12:20 Uhr       Videobotschaften von Alumnis

 

In der Zeit von 10:00-11:30 Uhr kommen die 5. Klassen zu uns in die Messe (jeweils 45 min pro Klasse: 5a/5b). Sie erhalten vorher Fragen zu den einzelnen Messeständen und müssen diese beantworten. In der Zeit von 12:00-12:30 Uhr kommen die 6. Klassen zu uns in die Messe (jeweils 30 min pro Klasse: 6a/6b/6c). Sie erhalten vorher Fragen zu den einzelnen Messeständen und müssen diese beantworten.

 

12:30-13:00 Uhr Pause im Vorraum

 

13:00 Uhr       Vorstellen einer wissenschaftlichen Arbeit aus WuN 12 zum Thema:

Feature: „Karl Marx und die Zukunft der Arbeit“

13:10 Uhr       Vorstellen der Seminarkursarbeit zur Dokumentation: „Multitouchtable zur Reformation“ (MuK 12)

13:20 Uhr       Vorstellen einer wissenschaftlichen Arbeit aus LuR 12 zum Thema:

„Erstellung eines interaktiven whiteboard-Interfaces “

13:30 Uhr       Vorstellen einer wissenschaftlichen Arbeit aus IB 12 im Rahmen der extented essays zum Thema „Wolfspopulation in Brandenburg“

13:40 Uhr       Diskussionsrunde zu „Wissenschaft und Schule“

Partnerunis des Campus angefragt, Alumnis, SL Hr. Gründel

Ab 13:50         Aufräumen und Schluss und Buffet für alle

Mitwirkenden aus 11 und 12

Erfolgreicher Spendenlauf

Beim Spendenlauf am17. November 2017 erliefen die Grundschülerinnen und Grundschüler des Campus 6.000 EUR für die „DaVinci International Model School Accra (Ghana)“.

Die Schulleiterin schickt diese Grußbotschaft:

Frohe Weihnachten

Wir wünschen allen eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

 

Auslosung Mini-WM

2018 – Das neue Jahr könnte ein spannendes Fußballjahr werden. In Russland findet die Weltmeisterschaft statt – am Nachmittag des LDVC-Sommerfestes im Juli könnte Deutschland im Achtelfinale spielen – und schon ein paar Wochen zuvor wird es bei uns auf dem Campus sportlich und international bei unserem KiChiNiFant-Kinderfest am 1. Juni 2018 zugehen.

Denn auch diesmal wird jede Klasse ein Land repräsentieren. Welche Klasse dabei welches Land vertreten wird, wurde am 24.11.2017 um 9:35 Uhr bei schönem Wetter und super Stimmung ausgelost.

Und das ist also das Teilnehmerfeld der Kichinifant-Mini-WM am 1. Juni 2018:

  • Kita- Costa Rica, 1a Mexiko, 1b Russland, 1c Schweden
  • 2a Senegal, 2b Frankreich, 2c Polen, 2d Japan
  • 3a Belgien, 3b Spanien, 3c Peru
  • 4a Tunesien, 4b Brasilien, 4c Deutschland
  • 5a Australien, 5b England, 5s Schweiz
  • 6a Portugal, 6b Südkorea, 6c Argentinien, 6s Ägypten

 

Sascha Lufter und Pierré Witthuhn
Pädagogen des Hortes

Deutscher Schulpreis

Leonardo da Vinci Campus unter den besten 20 Schulen in Deutschland

 

90 Schulen aus ganz Deutschland haben sich am diesjährigen Wettbewerb um den „Deutschen Schulpreis“ beworben.

„Dem Lernen Flügel verleihen!“ Unter diesem Motto steht der Deutsche Schulpreis, den die Robert Bosch Stiftung und die Heidehof Stiftung im Jahr 2006 ins Leben gerufen haben. Begleitet wird der Deutsche Schulpreis vom Medienpartner ARD.
Vielen Schulen in Deutschland gelingt es, für Lernen zu begeistern und Schule als Ort des Staunens zu gestalten. Sie setzen Kreativität frei, lassen Lust an Leistungen entstehen, stärken Lebensfreude und Lebensmut und erziehen zu Fairness und Verantwortung. Diese hervorragenden Schulen sind pädagogisch richtungsweisend.
Nach eingehender Prüfung der Bewerbungsunterlagen durch eine unabhängige Jury, wurde der Campus zu einer der ersten 20 Bewerberschulen benannt. Aus den östlichen Bundesländern wurden 3 Schulen nominiert: 2 aus Mecklenburg-Vorpommern und der Leonardo da Vinci Campus aus Brandenburg.

Im Januar kommt die Schulpreisjury 2 Tage auf den Campus, um sich vor Ort und persönlich über den Campus zu informieren und detailliertere Einblicke in das tägliche Schulleben zu erhalten.

„Wir freuen uns sehr, dass wir unter den besten 20 Schulen sind. Ich möchte mich bei allen Lehrern, Schüler, Eltern und Mitarbeiter bedanken. Ich bin sehr stolz auf unsere gemeinsame Arbeit.“, so Frau Dr. Petrovic-Wettstädt, Geschäftsführende Gesellschafterin des Campus. Nun darf auf höhere Plätze im Wettbewerb gehofft werden.

Damit ihre Konzepte und Ideen auch für andere Schulen wirksam werden können, brauchen sie öffentliche Aufmerksamkeit und Anerkennung. Deshalb haben die Robert Bosch Stiftung und die Heidehof Stiftung im Jahr 2006 den Wettbewerb „Der Deutsche Schulpreis“ ins Leben gerufen. Mit dem Preis wollen die Stiftungen pädagogische Leistung würdigen und für die Schulentwicklung in Deutschland insgesamt nutzbar machen.


Gender-Hinweis: Soweit innerhalb unserer Kommunikationsmittel Bezeichnungen für Berufe, Gruppen oder Personen verwendet werden, wird im Interesse einer besseren und leichteren Lesbarkeit nicht in geschlechtsspezifische  Personenbezeichnungen differenziert. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

© Leonardo da Vinci Campus 2022