Autor: Redaktion LDVC

Katja Poschmann zu Besuch auf dem Campus

Am 12. März 2020 besuchte Katja Poschmann, stellvertretende Vorsitzende im Ausschuss für Bildung, Jugend und Sport des Landtages, den Campus. Sehr interessiert informierte sie sich über das Bildungsangebot jenseits vom Rahmenlehrplan und die breitgefächerten Angebote der Ganztagsbetreuung. Angefangen bei den Allerkleinsten in der Kita besuchte Frau Poschmann die Grundschule und den Hort. Einblicke in tabletgestützten Unterricht bekam sie in der Gesamtschule. Im Gymnasium berichteten die Schülerinnen und Schüler der 6s über ihre neugegründete Schülerfirma. Ziel dieser Schülerfirma ist es, Filme zu produzieren. Die ersten Ergebnisse konnten schon gezeigt werden. Frau Poschmann zeigte sich sehr beeindruckt vom Engagement der Schülerinnen und Schüler. Die Schülerfirma ist Teil der von der IHK geförderten Ideenschmiede.   2,5 Stunden waren für den Besuch und die angeregten Gespräche mit den Institutionsleitern zu wenig und wir freuen uns auf einen weiteren Besuch.

Kreative Bastelidee

Grundschüler haben eine Bastelidee zum Nachmachen für Euch:

Corona und Keith Haring

SchülerInnen aus der 10. Klasse der Gesamtschule entwickeln im Homeschooling-Kunstunterricht Plakate zur aktuellen Situation im Keith Haring Stil.

Schachunterricht per Skype

Das Unterrichtsfach „Schach“ an der Grundschule mit Herrn Neumann läuft über Skype weiter. Dabei werden die SchülerInnen in Gruppen aufgeteilt und jede Gruppe bekommt einen Anruftermin für eine Skype-Schaltung. Dann geht es los: Schachbrett, Figuren, Zettel, Stift. Herr Neumann teilt seinen Bildschirm und gibt eine Aufgabe – wie in der Schule. Wer eine Idee hat, sagt seinen Namen und teilt seinen Lösungsvorschlag mit. Eigentlich wie im normalen Unterricht….eben nur über Videoschaltung.

„Es macht allen, mir inbegriffen, einen riesen Spaß. Ich gebe mit Absicht keine Blätter mit Aufgaben im Vorfeld heraus, um auch mal andere Sinne der Kinder zu beanspruchen.“ (Herr Neumann, Schachlehrer am Campus)

Digitaler Unterricht in der 6ten Klasse

Wie funktioniert digitaler Unterricht in der 6ten Klasse?
Ein kleiner Einblick:

Die SchülerInnen erhalten ihre Aufgaben auf dem Padlet (dies ist eine digitale Pinwand). Diese werden nach einem Sonderstundenplan täglich bestückt, d. h. die Kinder haben keine Aufgaben für die ganze Woche, sondern nur für einen Tag. Ausnahmen sind natürlich längerfristige Aufgaben, wie z. B. ein Buch lesen. Zudem gibt es auch einen kleinen Fitnessplan. Die Eltern erhalten parallel dazu per Mail die Lösungen, so dass sie die Möglichkeit haben, abends mit ihren Kindern das Gelernte durchzusprechen.

Die Idee dabei ist, dass die Kinder die Aufgaben weitgehend selbstständig lösen können. Sie haben auch über das Padlet die Möglichkeit, in der Kommentarfunktion Fragen zu stellen, die die Lehrer dann auch schnell beantworten. Die Aufgaben sind eine Mischung aus Arbeit mit den üblichen Schulmaterialien (Buch, Arbeitsheft, Arbeitsblätter usw.) und digitalen Angeboten, wie Learning-App, bettermarks, Lehrfilme usw., die auf dem Padlet verlinkt sind.

Hier ein kleiner Einblick: Padlet 6b

Yoga für zu Hause

Unsere Grundschüler (hier 3c) machen nicht nur fleißig ihre täglichen Aufgaben in Deutsch, Mathe und Englisch. Sportlehrer Herr Morales versorgt Sie auch mit Übungen für Körper, Geist und Seele. Mit sportlichen Grüßen aus dem heimischen Garten!

Zum Nachmachen empfohlen 🙂

Campusmusical-Grüße

                                                 Vielerorts Zuhause, 27.03.2020

Liebe Musicalkinder,

niemand von uns hätte sich je vorstellen können, dass heute am 27.03.2020 unsere Premiere „Antonia und der Reißteufel“ nicht stattfindet. Statt heute voller Aufregung und nach heftiger Anstrengung auf der Bühne des Theatersaals unser Musical zum ersten Mal zu präsentieren, sind wir (fast) alle zu Hause, ohne uns tatsächlich zu begegnen.

Es tut uns aufrichtig leid, dass wir unser Musical nicht zu Ende proben konnten und heute nicht aufführen werden. Ihr habt fleißig geübt und in jeder Probe Neues dazu gelernt und erfahren. Jetzt lernen wir, dass Gesundheit vor allem steht und wir auf unser erhofftes Ziel verzichten müssen. Das schmerzt!

Schule und KITA werden hoffentlich bald wieder öffnen können. Dann muss erst der Schul- und KITA-Alltag wiedergefunden werden. Und dann erst, treffen wir uns wieder und überlegen gemeinsam, was wir machen können und wollen.

Wir hoffen sehr, dass es euch gut geht und ihr die Zeit trotzdem gut verbringen könnt. Wir wünschen euch, dass ihr gesund bleibt und viele schöne Momente in Familie und vielleicht über digitale Wege gemeinsam mit euren Freunden genießen könnt.  

Ein paar Worte von uns, für jeden von euch:

Uns hat es viel Freude bereitet, zu sehen, was in euch steckt. Wir wissen, dass wir heute, auf jeden Einzelnen von euch voller stolz geschaut hätten! Das vermissen wir, aber stolz auf euch, sind wir dennoch heute, Applaus!

Corinna Grütz und Anke Beutel

Liebe Musical Kinder,

ich hoffe es geht euch allen gut. Leider können wir in diesem Jahr nicht unsere große Premiere feiern. Trotzdem können alle stolz auf ihre bisherige Leistung sein. Ich bin mir sicher, mit etwas mehr Zeit hätten wir den Rest auch noch gemeistert.

Bleibt am Ball und bleibt gesund! Liebe Grüße an Alle!

Besondere Grüße  an meine Rapmädels 👍✌🏻

Benjamin Lindner

Liebe Tänzerinnen und Tänzer,

es war eine tolle Zeit, in der ich mit euch zusammenarbeiten durfte. Auch wenn wir Antonia nicht wie geplant auf die Bühne bringen konnten, habt ihr hoffentlich trotzdem eine Menge Spaß bei den Proben gehabt. Behaltet euren Focus! Und wenn der Virus wieder weg ist, startet bestimmt auch wieder die nächste Probe!

Alles Gute aus der Ferne wünscht

Volker

Liebe Kinder,

wir haben uns alle sehr auf unsere Antonia Aufführungen gefreut und mussten gerade in dem Moment aufhören, als alles zusammenwuchs. Das ist wirklich doof für alle ABER: Wir werden ganz bestimmt wieder zusammen auf der Bühne stehen und Musik machen! Ich freue mich sehr darauf, euch alle bald wieder zu sehen!

Liebe Grüße Nils

Am meisten habe ich mich auf den Moment gefreut wenn der Saal voller Publikum ist, alle auf ihren Positionen sind und das Licht ausgeht. Kurz bevor das Stück anfängt. Das ist der Zeitpunkt wo ich loslassen muss. Da bekommt das Stück ein richtiges Eigenleben und die Verantwortung liegt bei den Kindern, die mich dann immer wieder umhauen was sie zu leisten im Stande sind. Ich hätte mich gern von ihnen begeistern lassen. Das war meine vorgesehene Belohnung für die Arbeit davor, die mir diese verrückten Umstände geklaut haben, so wie sie den Kindern den Applaus am Ende der Vorstellung geklaut haben. Deshalb applaudier ich ihnen zuhause. Ich werde die Aufführungstage vermissen, die Momente die ich am Morgen mit den Darstellern habe. Da fühle ich mich immer wie ein Coach der seine Spieler für das Spiel einstellt. Ein paar letzte Tipps geben, nochmal kleine Unsicherheiten beseitigen und vor allem Mut machen. Großzügig Lob und Komplimente verteilen. Weil ich davor in der Arbeit immer so sparsam bin. Also kann ich nur von hier loben. Alle Darstellerinnen und Darsteller haben toll gearbeitet und ich bin Stolz auf die ganze Truppe.

Sebastian Hocke

Wer möchte, kann uns gern auch einen Beitrag aufschreiben, per Foto oder Film zusenden. Wer möchte, dass wir das in unserem Campus-Newsletter veröffentlichen, schickt es einfach zusammen mit dem Einverständnis eurer Eltern. Dann werdet ihr doch gehört und gesehen, mit dem, wie es gerade ist und, was ihr daraus macht. Wir sind gespannt.

Eure Lehrer, Erzieher, Trainer und Begleiter vom

Campusmusical LdVC

Haus 13 entsteht

Still ist es im Moment nicht auf dem Campus. Kinderstimmen sind zwar nicht zu hören, dafür Bagger und andere Baugeräte: Der Bau von Haus 13 hat begonnen!

Ich finde, Sie alle machen das super 👏🏼👏🏼👏🏼

Sie alle sind super bemüht und engagiert. Es ist eine besondere Situation, in denen sich Menschen neu begegnen.

Eine herausfordernde Situation für alle, auf die sich alle neu individuell einstellen müssen. Die Quarantäne lässt eine neue Begegnung mit sich selbst zu – wo haben wir unsere Grenzen? Wir alle werden hoffentlich gestärkt gemeinsam aus dieser Situation herausgehen.


Meinen Dank an Sie alle!


Mit besten Grüßen  und bleiben Sie gesund
Maren Nicolai 

Homeschooling 3d

Der neue Klassenkamerad gegen das Alleinsein


Gender-Hinweis: Soweit innerhalb unserer Kommunikationsmittel Bezeichnungen für Berufe, Gruppen oder Personen verwendet werden, wird im Interesse einer besseren und leichteren Lesbarkeit nicht in geschlechtsspezifische  Personenbezeichnungen differenziert. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

© Leonardo da Vinci Campus 2022