Autor: Redaktion LDVC

Infoabend – Studieren

Studieren? Was? Wo? Wie?
Kostenloser Infoabend für Eltern und SchülerInnen
Mittwoch, 4.3.2020, 18.00 Uhr, Hörsaal
Leonardo-da Vinci Campus, Alfred-Nobel-Straße 10
Referenten: Mathias Lichtenheldt, Uni Potsdam und Maria Bütof, FH Potsdam

Eltern stellen für die meisten Jugendlichen die wichtigsten Gesprächspartner/innen in Bezug auf den nachschulischen Werdegang dar. Dennoch fehlt vielen Eltern ein grundlegendes Wissen über die Organisation und Struktur der Hochschulen, oder sie sind unsicher, welche Rolle sie in der Begleitung des Entscheidungsprozesses ihres Kindes einnehmen sollen. Im Wesentlichen stehen vier Informationsbereiche im Zentrum: Studienentscheidung als persönliche Herausforderung, Informationen zum Hochschulsystem, zur Studienfinanzierung sowie zum Arbeitsmarkt und zu beruflichen Perspektiven. Die Veranstaltung richtet sich an Eltern und SchülerInnen gleichermaßen.
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Netzwerk Studienorientierung Brandenburg statt.

Hintergrund:
Berufs- und Studienorientierung spielen auf dem Campus eine große Rolle. Die entsprechenden Konzepte sind mehrfach ausgezeichnet worden. Wir sind bundesweite Botschafterschule für Berufs- und Studienorientierung und Schule mit hervorragender Berufs- und Studienorientierung.

Ein Herz für Kinder

„Ein Herz für Kinder – Spendenaktion des Kreativitätshortes“ .

451,32 € Spenden und ein Auto voller Sachspenden – viele Bücher, Spiele, Laufräder, Fahrräder…haben sich auf den Weg gemacht……

Beim Hallenfußballturnier am 15.02.2020 wurden nicht nur erfolgreich Tore geschossen, gekämpft, geflucht, verloren und gewonnen. Nein, auch viele Eltern unserer Kinder und andere Gästemannschaften nahmen diesen Tag zum Anlass, für die Björn – Schulz – Stiftung zu spenden.

Ziel der Stiftung ist es, Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit lebensbegrenzenden Erkrankungen sowie deren Familien ganzheitlich zu begleiten, zu betreuen und zu pflegen.

Am Dienstag, dem 25. Februar fuhren wir mit unserem Campusbus zur Stiftung, und übergaben die Geld- und Sachspenden.

Die Kinder der Stiftung sagen Danke.

Herr Witthuhn und Herr Ripke
Erzieher des Hortes

Kleine Kicker – Großer Spaß

Beim Leonardo-Cup 2020 am 15. Februar 2020 war wieder eine wunderbare tolle Stimmung in unserer großen Campussporthalle! Unsere Leonardo-Kicker der Hort-Fußball-AG konnten jede Menge anderer fußballbegeisterter Kinder aus dem ganzen Havelland und diesmal auch aus Ostprignitz-Ruppin begrüßen.

So trafen unsere Jüngsten aus Kindergarten, Erster und Zweiter Klasse auf die Kinder des VfL Nauen, vom SV Grün-Weiss Brieselang, vom SV Dallgow 47 und dem ESV Lok Elstal. Dass sie hierbei sogar den 1. und 2. Platz belegten, war ja schon absolut stark. Mindestens genau so schön war aber auch, wie die schon etwas erfahreneren Zweitklässler die Kleinsten mitnahmen, ihnen halfen und dadurch zwei superstarke Mannschaften entstehen ließen!

Beim Turnier unserer größeren Leonardo-Kicker von der 3. bis zur 6. Klasse waren allerdings unsere Gäste genauso superstark und ließen unseren Kindern fast keine Chance, so dass am Ende nur die Plätze 5 und 6 blieben. Die Mannschaften vom SV Dallgow, dem SV Grün-Weiss Brieselang, dem BSV Stechow und dem SV Schwarz-Rot Neustadt zeigten phasenweise klasse Fußball, wobei das Spiel zwischen Stechow und Neustadt vielleicht am stärksten war. Die Neustädter Kinder legten hier früh im Turnier sozusagen den Grundstein für ihren späteren Turniersieg, den sie sich mit 5 Siegen und 22:0 Toren auch redlich verdienten.

Apropos Tore. Die gab es den ganzen Tag über reichlich. Insgesamt 94 Mal landete der Ball im Kasten und bescherte den zahlreichen begeisterten Zuschauern im Durchschnitt alle 4 Spielminuten einen Treffer.

Ja, der tolle Fußball war der eine Baustein für einen gelungenen Tag. Ebenso wichtig war aber auch in diesem Jahr wieder die grandiose Unterstützung unserer Eltern, die für ein ebenso leckeres wie vielseitiges Büffet sorgten. Dafür von uns Erziehern und Trainern ein extra großes Dankeschön!

Denn einen Teil der Einnahmen wollen wir auch in diesem Jahr wieder für den guten Zweck spenden. So unterstützen wir diesmal damit die Björn-Schulz-Stiftung und ihr Engagement für Kinder und Jugendliche mit lebensverkürzenden Erkrankungen. Übrigens waren wir am Ende des Turniertages auch aus dem Häuschen über die große Menge an Sachspenden, die uns zahlreiche Gäste und Eltern für die Stiftung zur Verfügung stellten. Und die Fußballkinder vom SV Grün-Weiss Brieselang setzten noch einen drauf, indem sie aus der Mannschaftskasse noch einmal 50 Euro zur Verfügung stellten. Vielen Dank für diese tolle Geste!

Fast 100 Tore, ungefähr 200 fußballbegeisterte Kinder, Eltern, Trainer und Betreuer sowie Gäste, fast 500,00 Euro Spenden – So macht Fußball besonderen Spaß. Im nächsten Jahr natürlich wieder.

Sascha Lufter

Erzieher des Hortes

Kooperation mit SV Grün-Weiß-Brieselang

Der Leonardo da Vinci Campus und der SV Grün-Weiß Brieselang unterzeichneten am Samstag, 15.02.2020, einen Kooperationsvertrag im Rahmen des Hort-Fußballturniers.

Frühe und umfassende Förderung von Fußballtalenten

Ziel der Kooperation ist es, sportinteressierte und –begabte SchülerInnen regionsnah zu fördern und auf hohem Niveau zu trainieren.

Auf dem Leonardo da Vinci Campus gibt es bereits ab der Kita sportlich abgestimmte Konzepte. „Ein leistungsdifferenzierter und schwerpunktorientierter Schulsport ermöglicht eine frühe Förderung von SchülerInnen. So werden bereits die Bereiche Leichtathletik, Basketball und Fußball angeboten. Weitere Bereiche wie Rugby und Judo werden in nächster Zeit aufgebaut.“, so Anica Petrovic-Wriedt Leiterin der Gesamtschule am Campus.

Vorlesewettbewerb

Den Schulentscheid im Vorlesewettbewerb bestritten noch im Dezember die Klassensieger*innen unserer vier 6. Klassen auf dem Campus. Jitka Strubich (6a, spontan als Vertretung für ihre Klassenkameradin Mara Siemens eingesprungen), Jerôme Bellée (6b), Dylan Heinrich (6c) und Eleanor Fröhlich (6s) lasen aus ihren Lieblingsbüchern vor. Die fünfköpfige Lehrerjury und das Publikum hatten viel Freude beim Zuhören und wurden Ohrenzeugen schlafraubender Albträume, einer Weltrettung mit göttlicher Unterstützung, einer alten Villa voll mit duftenden Fläschchen und einer Abenteuerreise quer durch Asien. Zum Schluss konnten zwei 1. Plätze an Jerôme und Eleanor vergeben werden.

Beim Kreisentscheid am 13. Februar stellten sich Jerôme und Eleanor tapfer der starken Konkurrenz. Insgesamt waren 14 Kinder aus umliegenden Schulen in den Richart-Hof in der Nauener Altstadt angereist, um das Publikum und die Jury mit ihren Vorlesekünsten zu begeistern. Auch wenn am Ende der Schüler David Schlotmann von der Erich-Kästner-Grundschule in Falkensee den Sieg errungen, … nein, erlesen hat, haben Jerôme und Eleanor unseren Campus würdig und erfolgreich vertreten.

Herzlichen Glückwunsch!

Campusmusical

Vom 10. bis 14. Februar fand die Intensivprobenwoche für die Kinderoper „Antonia und der Reißteufel“ statt.

Aufführungen auf dem Leonardo da Vinci Campus:


27.03.2020       17:00 Uhr Premiere
28.03.2020       15:00 Uhr Familienvorstellung
29.03.2020       11:00 Uhr Familienvorstellung
30.03.2020       10:00 Uhr Vorschule, Kl. 1 – 3
30.03.2020       14:00 Uhr Kl. 4 – 6

Kartenverkauf
LdVC ab dem 18.02.2020 Sekretariat@ldvc.de – per E-Mail reservierte Karten müssen innerhalb von 2 Tagen abgeholt werden – ansonsten gehen diese wieder in den Verkauf.

Red Hand Day – gegen Kindersoldaten

Am 12.2.2020 wurde erstmalig die Aktion Red Hand Day in der Grundschule des Campus durchgeführt. Die Schülerinnen und Schüler des Profils Social Studies hatten ihre Mitschüler dazu aufgerufen, mit einem roten Handabdruck gegen den Einsatz von Kindersoldaten zu protestieren. Und zahlreiche Grundschüler folgten in der Hofpause und im Mittagsband dem Aufruf. Sie ließen ihre Hand rot anmalen und druckten ihren Handabdruck auf weißes Papier, welches sie auch unterschrieben.  

Der Red Hand Day wird jährlich am 12. Februar von Unicef ausgerufen und weltweit von vielen tausenden Menschen aktiv begangen. Noch immer gibt es über 250.000 Jungen und Mädchen, die in Kriegsgebieten als Soldaten eingesetzt werden. Mit Hilfe von Unicef werden diese Kinder aus den Kriegsgebieten herausgeholt und psychologisch betreut.  Die zwölf Mädchen und Jungen des Profils hatten sich in Vorbereitung auf die Aktion intensiv mit Unicef und den Problemen der Kinder auf der ganzen Welt auseinander gesetzt und wollten zum Abschluss ihres Projektes ein Zeichen setzen. Die über 100 gesammelten Handabdrücke werden nun als Protestbrief zum Bundestag geschickt mit der Aufforderung, dass sich unsere Regierung weiterhin für die Stärkung der Kinderrechte einsetzt und Organisationen wie Unicef dabei hilft, Kinder weltweit besser zu schützen.

Viele Mohrrüben, aber kein Schneemann!

Was macht man im Winter mit einer Mohrrübe, wenn man keinen Schneemann hat, der eine Nase braucht? Ganz einfach, man nimmt zur Rübe noch andere Esswaren und zaubert daraus die verschiedensten Leckereien.

So haben wir das in unserem Winterferienhort auch getan. Wie die Kinder es sich gewünscht hatten, konnten sie eine Woche lang allerlei Köstlichkeiten selbst zubereiten. So zum Beispiel gaben sie einfachem Wasser fruchtige, herbe und weitere Geschmacksnoten und ließen leckere Smoothies aus Obst und Gemüse entstehen. Beim Kochduell zweier Mannschaften gab es am Ende zwei Siegersalate. Den einen – herzhaft mit Gemüse, Wurst und Käse – und den anderen – fruchtig und lecker – ließen sich die Kinder nach der Juryentscheidung beide sichtbar schmecken.

Uriges Vollkorn und frisch zermanschte Kartoffeln kamen dann zum Einsatz, als die Kinder daraus köstliches Brot und duftende Brötchen backten. Ein herzlicher Dank geht an Frau Ebel, die diesen besonderen Höhepunkt erst ermöglichte, sowie an die Küche, die uns dazu den großen Ofen zur Verfügung stellte. Dazu bereiteten unsere Kinder feine Dips und Aufstriche, die dem Gebackenen eine noch köstlichere Note verliehen.

So viele gute Nahrungsmittel ergeben irgendwann natürlich einen großen Haufen. Oder noch besser eine Pyramide, eine Ernährungspyramide. Da die Kinder die selbstgemachten Speisen lieber essen wollten, stellten sie die Ernährungspyramide einfach aus Holz her und bestückten sie mit Obst und Gemüse aus Holz und vielen weiteren selbst gebastelten Esswaren aus Ton. Dabei lernten sie auch gleich, von welchen Nahrungsmittel man viel essen darf und welche eher die Ausnahme bleiben sollten.

Die echten Speisen, sofern sie noch nicht verzehrt worden waren, wurden dann am Donnerstag Buffetbestandteil beim nächsten Höhepunkt, unserem Hortfasching. Hier trafen sich auch dieses Jahr wieder Räuber, Jedi, Indianer usw. zu lustigen Spielen und flotter Musik …

Zwischendurch wurde natürlich auch lecker gespielt, zum Beispiel beim Häppchenlotto (Memory mit verschiedenen kleinen Snacks). Alles in allem waren es sehr geschmackvolle Winterferien für unsere Hortkinder.

Fußball-Trainingslager

Bei so leckeren Angeboten durfte der Sport als Ausgleich natürlich nicht fehlen. Und so tobten sich 20 Kinder vormittags im Fußball-Trainingslager aus und übten dabei fleißig für unser großes Hallenturnier am 15. Februar.

Im Namen des Ferienteams

Sascha Lufter                                                 Sandra Steinke
Erzieher Erzieherin

Seilspringen macht Schule!

Das Präventionsprojekt „Skipping Hearts“ der Deutschen Herzstiftung zeigte in einem Workshop am 10. Februar 2020, wie viel Freude Bewegung machen kann. 30 Schüler aus den 4. Klassen der Grundschule bekamen zahlreiche Sprungvariationen gezeigt, die allein, zu zweit oder in der Gruppe durchgeführt werden können. Im Anschluss gab es eine kleine Vorführung für Mitschüler, Eltern und Lehrer.

Astronomietage

Astronomietage am Leonardo da Vinci Campus – der Blick ins Weltall.

Der Leonardo da Vinci Campus lädt alle Interessierten herzlich zu den „Astronomietagen“ ein.

Bei gutem Wetter kann auf der Sternwarte ein Blick in die Tiefen des Weltalls geworfen werden.

Mittwoch, 19.02.2020 – 16:00 Uhr, Bibliothek
Galaxien und Quasare. Aus der aktuellen Forschung
Prof. Dr. Lutz Wisotzki,  Astrophysikalisches Institut Potsdam

Freitag, 21.02.2020 – 11.45 Uhr – 13.15 Uhr, Bibliothek
Was ist Quantentechnologie? Die physikalische Sicht
Prof. Dr. Thomas Elsässer, Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Max Born Institut der Humboldt Universität zu Berlin

Dienstag, 25.02.2020,  16.00 Uhr, Bibliothek
Dunkle Energie. Wieviel wiegt der leere Raum?
Prof. Dr. Dierck-E. Liebscher, AiP (Leibniz-Institut für Astrophysik Potsdam)

Um eine kurze Zusage wird aus organisatorischen Gründen per E-Mail gebeten: sekretariat@ldvc.de

Nathan der Weise



SchülerInnen des Gymnasiums spielten auf höchstem Niveau, gemeinsam mit den Schauspielern des Theaters Poetenpack Potsdam, „Nathan der Weise“ von Gotthold Ephraim Lessing.

Ort der Handlung ist Jerusalem um 1190, zur Zeit des dritten Kreuzzugs, eine Stadt, in der Christentum, Islam und Judentum direkt aufeinandertreffen. Im Mittelpunkt des Stücks steht die berühmte Ringparabel, die sich um die Frage dreht, welche der drei großen Weltreligionen die wahre sei. Nathans Antwort, der zufolge keiner der monotheistischen Religionen der Vorzug gegeben werden kann, hat an Aktualität bis heute nichts verloren. Lessing reagierte mit seinem letzten Werk auf die religiöse Orthodoxie und Intoleranz seiner Zeit.



Seilspringen macht Schule

Das Präventionsprojekt „Skipping Hearts“ der Deutschen Herzstiftung zeigt, wie viel Freude Bewegung machen kann. 30 Schüler aus den 4. Klassen der Grundschule bekommen in einem Workshop am 10.02.2020 zahlreiche Sprungvariationen gezeigt, die allein, zu zweit oder in der Gruppe durchgeführt werden können. Im Anschluss sind Eltern, Schüler und Lehrer zu einer kleinen Vorführung herzlich eingeladen (ca. 12:00 Uhr).

Expertenwoche

Am Montag, 27.01.2020, startete die Expertenwoche „Mach, was du willst“ der Gesamtschule für die Klassen 9 bis 13. Diese soll den SchülerInnen eine weitere Möglichkeit zur gezielten Berufsorientierung bieten.

Ziel ist es, verschiedene Angebote zu schaffen, die den Jugendlichen bei ihrer Zukunftsplanung helfen.

Die SchülerInnen können verschiedene Betriebe besuchen und sich über die jeweiligen Berufsbilder praxisnah informieren und auch den Besuch dazu nutzen, sich persönlich vorzustellen. Darüber hinaus gibt es Workshops und Vorträge zu Berufen und das Studieren an Hochschulen/Universitäten.

Mit der Expertenwoche erhalten die SchülerInnen Einblicke in das Berufs- und Studienleben, werden sich ihrer Kompetenzen bewusst und können ihre eigenen individuellen Berufs-/Studienziele entwickeln.


Gender-Hinweis: Soweit innerhalb unserer Kommunikationsmittel Bezeichnungen für Berufe, Gruppen oder Personen verwendet werden, wird im Interesse einer besseren und leichteren Lesbarkeit nicht in geschlechtsspezifische  Personenbezeichnungen differenziert. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

© Leonardo da Vinci Campus 2022