Autor: Redaktion LDVC

Die Kleinen ganz GROSS – Die Campuskinder räumen in Nauen auf.

Was ist Müll? Wieviel machen die Menschen? Was geschieht dadurch mit der Umwelt? Wie gehen wir damit am besten um? Wie lässt sich Müll vermeiden? …

Diese Fragen und noch mehr gingen wir 3 Wochen lang in unserem Projekt auf die Spur.

Wir haben sehr viel über Umweltschutz, die Auswirkung auf die Natur, aber auch über unser eigenes Verhalten gelernt.

Bevor es an das Aufräumen ging, haben wir dank dem Schulungsmaterial der HAW (Havelländische Abfallwirtschaftsgesellschaft mbH) vieles darüber gelernt, wie man am besten Müll entsorgt. Was gehört wohin oder was muss auf den Sondermüll. Vieles kann mittlerweile wieder verwendet werden. Wir haben auch gelernt, dass zu viel Plastik der Umwelt und insbesondere den Tieren schadet.

Durch die ganzen Informationen fingen wir an, uns selbst zu hinterfragen. Wie ist das bei uns zu Hause? Was könnte an Plastik eingespart werden? Wir haben verstanden, dass wir an uns arbeiten müssen, um einiges ändern zu können z.B. lieber regionale und saisonale Produkte kaufen, anstatt Wegwerfflaschen lieber Pfandflaschen oder anstatt Tüten lieber Dosen, die man abwaschen kann.

Dann durften wir endlich loslegen. Mit Warnwesten, Handschuhen und Säcken bewaffnet, ging es vom Campusgelände. Gemeinsam mit unseren Bezugspädagogen haben wir ein so einiges in Nauen aufgeräumt. Was wir da so alles entdeckt haben, ließ uns doch schon die Luft anhalten. Es hat nicht lang gedauert und die ersten 10 Säcke waren voll.

Neben zahlreichen Zigaretten haben wir unter anderem viele Hundekotbeutel, Asbestabfall, Papier und Plastiktüten gefunden. Wir waren sehr erschrocken, was die Leute in die Natur werfen. Haben wir doch gelernt, dass z.B. eine Plastikflasche 1000 Jahre braucht, bis sie sich zersetzt hat. Selbst ein Apfel braucht 6 Monate und eine Bananenschale 5 Jahre.

Der Höhepunkt bei unserer Aufräumaktion war natürlich, als wir prominente Unterstützung bekamen. Gemeinsam mit den „Stinknormalen Superhelden“ aus Rathenow haben wir uns etwas weiter vom Campus entfernt. Dabei haben wir in 2 Teams ganz schön viel gesammelt. Unsere Bollerwagen sind schon übergelaufen. Sogar einen Einkaufwagen haben wir aus einem Teich gefischt.

Umgestürzte Mülltonnen haben wir wieder aufgestellt. Viele Glasflaschen und Plastikflaschen haben wir am Wegesrand gefunden und sogar einen Teppich. 3 Stunden waren wir mit den Superhelden unterwegs. Es waren unglaubliche 3 Stunden, in den wir Nauen von einer etwas anderen Seite kennengelernt haben.

Nachdem wir so viel gesammelt hatten, haben wir auf der Verkehrsinsel am Ritterfeld eine Lange Schnur gespannt. Daran hingen wir unseren Müll auf. Die Superhelden nennen das die „Girlande der Schande“. Viele Autofahrer haben mit ihrem Hupen gezeigt, dass sie das toll fanden. Am besten war es jedoch, als die Polizei 2-mal mit Sirene an uns vorbeigefahren ist und uns damit applaudiert haben. Ruckzuck war die Zeit mit den Superhelden vorbei.

Nachdem wir gesehen haben, wieviel weggeschmissen wird, haben wir uns Gedanken gemacht, was man sonst machen könnte, was auch nützlich für die Umwelt ist. Aus Plastikflaschen haben wir Vogelfutterstellen gebastelt und auch schöne Windspiele. Aus zwei alten Baumstämmen haben wir mit Plastikdecken in verschieden Größen Vogel- und Insektentränken gebaut. Und noch vieles mehr haben wir aus Sachen gebastelt, die normaler Weise in den Müll gelandet wären.

Wir hatten sehr viel Spaß und sagen Danke, dass ihr liebe Superhelden euch für uns Zeit genommen habt. Auch bei der HAW möchten wir uns bedanken, die uns nicht nur mit Infomaterial unterstützt hat, sondern auch sehr viele Müllsäcke und sogar einen Container uns kostenfrei zu Verfügung gestellt haben.

Die Hortkinder der 1. Klassen vom Leonardo da Vinci Campus in Nauen

Für unsere Schulanfänger

Ihr schafft das. 
Glaubt an euch selbst! 
Sagt was ihr denkt. 
Habt keine Angst, etwas Falsches zu sagen. 
Seid wild und wunderbar! 
Wackelt nicht mit dem Stuhl, 
sondern nur mit den Ohren. 

Hört aufmerksam zu. 
Findet neue Freunde! 
Habt Spaß! 
Nutzt eure Fantasie und greift nach den Sternen.
Ihr seid 1. Klasse. 
Seid euch ganz sicher:
Wir sind immer für euch da! 

Euer Hortteam 

(Gefunden auf Pinterest)

Die Erzieherinnen und Erzieher des Hortes bereiten sich auf euren großen Tag vor. 

Überall wird dekoriert. Die Hortkinder helfen dabei fleißig mit. 
Sei es ein Bild am laufenden Meter oder große 
Bilder an den Fenstern. Alle toben sich dabei kreativ aus, 
um euch, liebe Schulanfänger die erste Zeit besonders 
zu gestalten. 

Wir wünschen euch eine sehr schöne Einschulung und 
einen schönen Start auf eurem neuen Weg. 

Im Namen der Ferienkinder und Erzieher/innen

Mandy Köhler 
Erzieherin/ Kreativitätshort  

Auf geht`s: Das Schuljahr 2021/2022 beginnt …

Liebe Schülerinnen und Schüler,

herzlich willkommen zurück auf dem Campus. Wir wünschen euch viel Freude beim Lernen, Spaß und Erfolg und natürlich Gesundheit.

Helft alle mit, dass die Schulen, der Hort, die Kita und das Wohnheim geöffnet bleiben. Tragt Masken und wer kann, lasst euch impfen.

Im Namen aller Kolleginnen und Kollegen

Eure

Einschulung auf dem Campus

66 aufgeregte Erstklässler erlebten am Samstag, dem 7.8.2021, im großen Theatersaal des Kreativitätshauses ihre Einschulung. Was für ein Ereignis. Ein neuer, großer Lebensabschnitt beginnt. Geschäftsführerin, Irene Petrovic-Wettstädt, wünschte den Kindern zur Eröffnung, dass sie viele Träume verwirklichen sollen und bedankte sich bei den Eltern für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei einem Live-Hörspiel des Fachbereichs DS unter der Leitung von Sebastian Hocke erlebten die Erstklässler, wie wichtig das Lesenlernen selbst für Piraten ist. Die jungen Schauspielerinnen und Schauspieler aus den 5. und 6. Klassen segelten gemeinsam mit ihren Piraten (Kolleginnen und Kollegen aus den künstlerischen Fachbereichen) über die die 7 Weltmeere, um einen Schatz zu suchen. Dabei musste die Schatzkarte entziffert werden.

Schulleiterin Michaela Stachowiak rief die Mädchen und Jungen für die ersten Klassen auf die Bühne. Danach ging es mit Klassenleiter/in und Horterzieherin in die Klassenräume zur ersten Unterrichtsstunde. Was für ein aufregender Vormittag. Nach zahlreichen Fotos konnten die Familien in entspannterer Atmosphäre den Tag feiern.

Und heute geht der Alltag los.

Alle Campuskolleginnen und -kollegen wünschen den Erstklässlern und allen Schülerinnen und Schülern einen erfolgreichen Start ins neue Schuljahr 2021/2022.

Sommerschulen auf dem LDVC

In diesen Sommerferien tummelten sich noch mehr Schülerinnen und Schüler auf dem Gelände des Da-Vinci-Campus als in anderen Jahren.

Der Sportverein SV Leonardo, einige Referendare und Lehramtsstudierende, aus Cunterbury die Lehrerinnen und Lehrer von „Language in Action“ und Kollegen aus den Schulen machten zahlreiche Angebote zum Aufholen, Trainieren, Spielen und Lachen. Ein Rugbycamp, ein allgemeines Sportangebot, Basketball, Arduino  –  ein Angebot zur Robotik und zum Programmieren sowie „Fit in Englisch, Deutsch und Mathematik“ boten neben der üblichen Hortbetreuung ein vielfältiges Angebot, das von über 150 Schülerinnen und Schülern angenommen wurde. Selbstverständlich trainierten unsere Mehrkämpfer ebenfalls den ganzen Sommer – bereiten sie sich doch auf die Deutschen Meisterschaften in Wesel am 21. Und 22. 08. D.J. vor.

„Einige Formate bieten wir schon seit Jahren an, doch in diesem Sommer kamen sehr viel mehr Sportangebote und die Sommerschule für unsere Grundschüler dazu.“, freut sich die Geschäftsführerin des Campus, Dr. Irene Petrovic-Wettstaedt.

Es war für alle eine große Überraschung und Bestätigung, dass so viele Kinder und Jugendliche mit viel Spaß und Engagement die Sommerferien auch genutzt haben, um Kompetenzen zu entwickeln, die im vergangenen Schuljahr auf Grund der Pandemie zu kurz gekommen sind. Ein großes Dankeschön geht an alle Unterstützer, Trainer und Nachwuchskollegen. Viele haben uns ein tolles Feedback gegeben, mit dem die Lehrerinnen und Lehrer nun kontinuierlich weiterarbeiten können.

Die Fördergelder von Bund und Land wurden sehr sinnvoll eingesetzt. Wünschenswert wäre eine Fortführung der Finanzierung auch in den kommenden Jahren.

Leo-Gewinner 2021

CampusLEOS

Kategorie: Nachhaltigkeit
Anton Winnopal


Kategorie: Kreativität
Mattis von Drenkmann

Kategorie: Soziales Engagement
Wir sind ein Team – alle SchülerInnen Klasse 7.1

Kategorie: Sport
Zehnkamkpfmannschaft


InstitutionsLEOS:

Kita
Papier – das fetzt / BG5

Weihnachtselfen-Song / BG6

Grundschule/Hort
Anstrengungsbereitschaft: Hortrekorde / Kinder der Klassen 2, 3, 4, 5 und 6

Kreatives Leben: Vita Spaß App / Klasse 6a: Nathalie, Lola, Lasse, Max B., Oliver, Max M., Maya, Tamino, Ole, Jakob, Nicklas, Leonie, Curtis, Emma und Richard

Nachhaltigkeit: Wir räumen den Müll im Wäldchen auf / Linus Funke, Iselyn Fels, Raphael Gerson, Diego Bruder, Felix Denkert, Joris Heinsius, Felix Bräuer 

Soziales Engagement: Jesse Leon Wilhelm

Gesamtschule
Gesellschaftliches Bewusstsein: Schulsanitätsdienst  Teamleiter – Max Hesse

Kunst: Give nothing to racism / Charlotte Dansberg, Leonie Werder, Tim Funke , Marc Herzog, Patricia Borgert, Janek Hausdorf, Lisa-Marie Bielke, Alina Nagel 

Musik: Emily Ring

Sport: Ahmad – Rugby

Gymnasium
Kreativität: und raus bist #Du / MuK Kurs 11 und DS Kurs 11 Gymnasium

Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein: Schülerfimra „Handmade“ / 7a – Mara Siemens, Letizia Pavan, Jasmin El-Sobhi, Samuel Lüddicke, Robin Schöniger, Jérôme Bellée, Maximilian Lesch und Harald Köller 

Naturwissenschaftliche Bildung: Schwingungsanalyse – Die Zerlegung der Stimmen / Alexander Schmidt, LuR 12

Sprachlich Befähigung: Filmprojekt: sol de la manana / Vanessa Fischer, Janine Schulze, Lucas Radke, Niklas Gothe 

Justyn Senß, Maurice Klark, Antonia Pint, Kim Jabke

Internat
Quarantäne = Hilfsbereitschaft / Melanie Gahr, Kl. 9.1

Hilfsbereitschaft – Lino 6. Klasse / Lino Rühl Klasse 6 c  

Umweltschutz, Upcycling-ABC

Ferienspiele im Kreativitätshort unter dem Motto:

„Umweltschutz-, Aufräumen- und Upcycling- ABC, für unsere Erde ist das voll okay!“

Es war ja eine lange Zeit, die unsere Kinder im vergangenen Schuljahr häufig allein zu Hause verbringen mussten. Da ist dieser Sommer fast ein bisschen eine Neuentdeckung der Umwelt für sie. Was wächst und kreucht und fleucht da in der Natur so rum und was nutzen wir alles?

In diesen Sommerferien können unsere Hortkinder der Sache mal auf den Grund gehen. Und natürlich auch in den Grund hinein, wenn wir den Boden mit Experimenten erforschen werden. Wir bauen Saatbomben und bringen neue Pflanzen in den Boden. Damit der Campus wieder ein bisschen grüner wird.

Wenn´s um die Umwelt geht, muss Wasser natürlich auch eine Rolle spielen. Das nutzen wir nutzen natürlich zum Baden, aber auch zum Floßbauen, Schätze suchen und erfahren auch einiges über den Wasserkreislauf.

Manchmal werden wir auch geladen sein und als Energiedetektive herausfinden, wieviel Strom wir für verschiedene Dinge so verbrauchen. Natürlich tanken wir selbst auch neue Energie. Dafür bietet uns die Natur z.B. Obst, Gemüse und Kräuter der Saison.

Frisch gestärkt geht’s dann wieder raus. Dann wird die neue Energie in umweltfreundliche Bewegung gebracht, wenn unsere Hortkinder mobil auf Rollern, Fahrrädern usw. über den Campus düsen.

Na dann auf erlebnisreiche und auch nachhaltige Ferien!

Sascha Lufter, Horterzieher

Landessieger Big Challenge

Jakob Hoyer aus der Klasse 6s belegte beim Englischwettbewerb „Big Challenge“ in der Kategorie „Onlineversion Marathon“ den 1. Platz der sechsten Klassen im Land Brandenburg. Auch seine MitschülerInnen waren erfolgreich und platzierten sich auf Rang 8, 10, 11, 14 und 15 im Landesvergleich.

Wir sind Leuchtturmschule!

Seit über einem Jahr arbeitet die Gesamtschule mit „Baut eure Zukunft“ zusammen, um sich im Bereich der Design-Thinking-Methode weiterzuentwickeln und die Projektorientierung zu professionalisieren.

Alles begann mit einem Workshop für das gesamte Kollegium, indem wir den Prozess des Design-Thinking einmal selbst durchliefen und auf unseren Unterricht anpassten.

Einige Wochen später arbeiteten wir in der Berufsorientierung der 9. Klassen mit der Methode. Dabei setzten sich die SchülerInnen mir den Themen „Zukunftsangst“ und „Kompetenzen der Zukunft“ auseinander. Im Anschluss erfolgte eine Auswertung mit SchülerInnen und Kollegium.

Unser Abschlussworkshop, der durch die Teamer von „Baut eure Zukunft“ hospitiert und ausgewertet wurden, gestalteten wir in Klasse 9 und 10 zum Internettag. Dabei entwarfen die SchülerInnen den Arbeitsplatz der Zukunft in einer digitalen Welt von morgen.

Nachdem wir diesen Prozess durchliefen und immer wieder reflektierten und gemeinsam Ziele für die Zukunft setzten, trafen sich 5 Schulen aus ganz Deutschland am 15. Und 16.06. in Stuttgart, tauschtes sich zu ihren Erfahrungen und Fortschritten aus und erhielten das Siegel „Leuchtturmschule“.

Das motiviert uns in unserer Projektarbeit umso mehr. Die weiteren Schritte für das nächste Schuljahr sind schon geplant.

Fortsetzung folgt…

LdVC-Wirtschaftspreise verliehen

Traditionell werden am Ende des Schuljahres die Wirtschaftspreise des Campus an engagierte Schülerinnen und Schüler verliehen. Auch in diesem Jahr konnten besonders engagierte Arbeiten gewürdigt werden. Den Hauptpreis erhielt Thorben Luther aus der Klasse 12 WuN. Er erstellte eine Anleitung, wie man einen Businessplan erstellt. Die Laudatorin, Frau Schilling von der IHK-Stiftung Fachkräfte für Brandenburg würdigte das Engagement und bot, die Arbeit zu drucken und sie allen Schülerinnen du Schülern im Land zur Verfügung zu stellen. Darauf freuen wir uns!

Lions Club zeichnet beste Abiturienten aus

Auch in diesem Jahr zeichnet der Lions Club wieder die besten Abiturienten der Stadt aus. Elisa Marie Thurm schloss das I.B. und das Abitur am Campus mit 1,0 ab.

Herzlichen Glückwunsch!

DAs bisschen Haushalt…

….erledigt sich von ganz allein, dachten Tobias und Fabien. Trotzdem hatten sie viel Spaß beim Hauswirtschaftskurs im Wohnheim. Das Kochen gehört hier ebenso wie die handwerklichen Tätigkeiten zum praktischen Teil.  Schließlich unterliegt die Ernährungsweise dem Wandel der Zeit. Neben der Praxis gehören auch theoretischen Module, wie Finanzen (Mietwohnung, Nebenkosten, generelle Fixkosten), Umzug bzw. Erstausstattung, Auto sowie Führerschein und MPU zum Kurs, welchen Sophias Sandow und Torsten Krippner in der WG4 leiten.

Grundschüler auf dem Dach zur Sternenwarte

Wie auf dem Bild1 zu sehen, bekamen heute, am 10.06.2021, die Schüler, Schülerinnen und Lehrkräfte der 5ten und 6ten Klassen unserer Grundschule die partielle Sonnenfinsternis auf dem Dach zur Sternenwarte zu sehen. Ab 11:35 Uhr bis 13:10 Uhr war es möglich mithilfe der Sonnenschutzbrillen in Richtung Sonne zu schauen und dieses seltene Naturphänomen zu beobachten. Nicht nur die Schüler und Schülerinnen staunten. Auch einige Lehrkräfte hatten zum ersten Mal die Gelegenheit in Richtung Sonne zu schauen und zu sehen, wie sich der Mond vor diesen großen Stern schiebt. Nicht selten war es für die Schüler und Schülerinnen ein überraschend langsames Phänomen.

Rugby Landesauswahl U16/U18 Trainingslager

Ahmad Ozbaki 9.1 und Marlon Wittenberg 9.2 von der Sport- und Kreativitätsgesamtschule waren mit im Trainingslager der Rugby-Landesauswahl U16/U18 und konnten zeigen, was sie innerhalb eines Jahres gelernt haben.

Der Landestrainer, Robby Lehmann, freute sich über die Neuzugänge und begrüßte die Rugby-Arbeit in Nauen auf Schul- und Vereinsebene. 


Gender-Hinweis: Soweit innerhalb unserer Kommunikationsmittel Bezeichnungen für Berufe, Gruppen oder Personen verwendet werden, wird im Interesse einer besseren und leichteren Lesbarkeit nicht in geschlechtsspezifische  Personenbezeichnungen differenziert. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

© Leonardo da Vinci Campus 2022