Autor: Redaktion LDVC

2. Platz beim Landeswettbewerb von Jugend forscht 2021

Anton Winopall vom Internationalen Ganztagsgymnasium gewann den 2. Platz beim Landeswettbewerb von Jungend Forscht 2021 mit seinem Projekt zu Solar flares (Sonneneruptionen).

Dabei untersuchte er den Zusammenhang zwischen Sonneneruptionen und kosmischer Strahlung. Mit Hilfe der Daten des Projektes SOFIE des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt und der Daten über die radioaktive Umgebungsstrahlung des Bundesamts für Strahlenschutz sowie Datensätze verschiedener Experimente, die über die DESY bereitgestellte Webseite Cosmic@Web abgerufen werden konnten, erforschte er interessante Zusammenhänge und sicherte sich damit den Regionalsieg in der Kategorie Geo- und Raumwissenschaften.

Wir gratulieren Anton herzlich!

Wir machen mit! Kita-Preis 2022

Frühkindliche Bildung nachhaltig verändern und die Betreuung in ihren Facetten und Aufgaben meistern.

Corona forderte dies in besonderer Weise:
Partizipation vs. Hygienevorschriften, Transparenz und Kommunikation vs. Kontaktbeschränkungen, digital statt analog – wobei die Lebenswelt, die Bedürfnisse und die Rechte der Kinder den Ausgangspunkt für jedes Handeln in der KITA und in der Zusammenarbeit mit den Familien bildeten.
Gemeinschaftlich, zusammen mit vielen Beteiligten, ist es uns gelungen, trotz dieser herausfordernden Zeit, Konzepte weiterzuentwickeln und in guter Qualität umzusetzen.

Daher…
…bewerben wir
– das KITA-TEAM des Leonardo da Vinci Campus –
uns um den Deutschen KITA-Preis.

Gesamtschule erhält Anerkennung

Die Sport- und Kreativitätsgesamtschule des Leonardo da Vinci Campus ist jetzt offiziell anerkannte Ersatzschule in der Sekundarstufe I und in der gymnasialen Oberstufe.

Neben der erweiterten Berufsbildungsreife und der Fachoberschulreife wird das Abitur nach 13 Schuljahren angeboten.

Herzlichen Glückwunsch!

Kindertag 2021

„Wir feiern zusammen!“ – so das Motto in diesem Jahr. Mit unserer Gemeinschaftsaktion „Kinderkette“ haben wir eine Lösung gefunden, sodass wir trotz der Kontaktbeschränkung doch alle zusammenkommen können: 482 Selbstporträts sind gemalt und eine lange Kinderkette entsteht.

Barbara Richstein besucht Campus

Am Mittwoch, den 26. Mai 2021 besuchte die Präsidentin des Leichtathletikverbandes Brandenburg und Vizepräsidentin des Landtages Brandenburg, Barbara Richstein auf Einladung der Geschäftsführung den Da-Vinci-Campus sowie den SV Leonardo.

Sie zeigte sich nach einem Rundgang beeindruckt von den neuesten Entwicklungen, wie Sportinternat, Theatersaal und 3. Sporthalle.

In einer Gesprächsrunde trugen Anica Petrovic-Wriedt für die Sport-und Kreativitätsgesamtschule, Jan Gerullis für den Vorstand des Sportvereins und Manfred Hofmann als Cheftrainer Mehrkampfzentrum ihre aktuellen Konzepte vor.

Als Höhepunkt folgte der Besuch des Trainings der Bundes-Landes-und Perspektivkader des MKZ verbunden mit angeregten Gesprächen mit dem Trainerstab.

Zum Abschied stellte Barbara Richstein in Aussicht, dass sich das Verbandspräsidium demnächst mit Möglichkeiten der Unterstützung der weiteren Profilierung des Mehrkampfzentrum Nauen und  überregionaler Kooperation befassen werde.

Mathematik trifft Naturwissenschaften

Um Bewegungsvorgänge aus dem Alltag besser zu verstehen, baute die Klasse 6b im Nawi-Unterricht der Grundschule eine Murmelbahn aus Klopapierrollen, Pappe, Watte und was ihnen sonst so eingefallen ist. Viele kreative Ergebnisse sind dabei entstanden.

Beim Bau der Murmelbahn ist es aber nicht geblieben. Danach wurde 50mal die Murmel rollen gelassen und die Zeit gestoppt. Schließlich hieß es Daten sammeln, eine Urliste aufstellen, absolute- und relative Häufigkeitstabellen erstellen. Sehr schnell wurde verstanden, was das Minimum, das Maximum und der Mittelwert bedeuten. Plötzlich mussten die Schüler Daten akzeptieren, die noch mehr als zwei Nachkommastellen hatten und das Runden aus dem Mathematikunterricht anwenden. Ebenso konnte wiederholt werden, wie man Brüche in Dezimalzahlen und Prozente umrechnet.

Nachdem die Balken- und Säulendiagramme fertig erstellt sind, soll die Geschwindigkeit der Murmel berechnet werden. Mal sehen, auf welcher Murmelbahn die Murmel am schnellsten rollt?

Cathrin Hinz
Lehrerin Grundschule

Surfscheinprüfung

Auch in diesem Jahr haben die SchülerInnen des 3. Jahrgangs der Grundschule abermals erfolgreich die Surfscheinprüfung des Internetführerscheins bestanden. Dafür haben die Kinder fleißig gelernt und im vergangenen Schuljahr Themen wie „Surfen und Internet“, „Mitreden und Mitmachen“, „Achtung, die Gefahren“ und „Lesen, Hören, Sehen“ erarbeitet.
Hinter dem Projekt steht der gemeinnützige Verein Internet-ABC, dem alle Landesmedienanstalten Deutschlands angehören. Zentrales Ziel der Vereinsarbeit ist es, Kinder und Erwachsene beim Erwerb und der Vermittlung von Internetkompetenz zu unterstützen.

Mitteldeutsche Mehrkamkpf-Meisterschaften U18

Obwohl nicht alle Bestleistungs-Träume wahr wurden, waren die Mitteldeutschen Mehrkampf-Meisterschaften am 8./9. Mai in Halle/Saale für die erstmals gestartete Zehnkampfmannschaft des SV Leonardo-da-Vinci aus Nauen ein großartiger Erfolg.

Mitteldeutscher Meister der U18 wurde unter hochsommerlichen Bedingungen und nach kräftezehrender Aufholjagd am 2. Tag Amadeus Gräber mit 6613 Punkten, wobei er aufgrund einer Zerrung nicht seine volle Leistung abrufen konnte.

Auch die Mitteldeutsche Mannschaftsmeisterschaft ging in der Besetzung Amadeus Gräber, Anton Gallas und Friedrich Weiß an die Athleten aus dem Nauener Mehrkampfzentrum, wobei alle mit guten Punktwerten zur Mannschaftsleistung beitrugen.

Damit ist die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften Ende August in Wesel für die Mannschaft gesichert. 

Erwähnt werden muss noch der furiose 1500m-Lauf von Friedrich Weiß mit 4:32, 49s, der ihm auch bei den Männern und Spezialisten einen vorderen Platz gesichert hätte.

Jack Foß musste verletzungsbedingt am 1. Tag nach 3 Disziplinen aufgeben, hofft aber, in wenigen Wochen wieder fit zu sein.

Als Sahnehäubchen des Wochenendes gab es in der Berlin-Brandenburgischen Meisterschaftswertung Gold für Amadeus Gräber, Silber für Anton Gallas und Bronze für Friedrich Weiß.

„Mehr ging da wirklich nicht“ freute sich Cheftrainer Manfred Hoffmann

und „die Jungs haben sich mächtig rein gekniet“, konstatierte Manager Rolf Wettstädt nach drei hart erkämpften Meisterschaftssiegen.

Der tierische Geburtstag

In der Bezugszeit hatten wir mal Lust, eine kleine Geschichte zu schreiben. Mit der Hilfe von Frau Köhler hat es sehr viel Spaß gemacht. Wir finden die Geschichte ganz toll. Aber lest doch selbst.

Es war einmal ein kleiner Elefant.

Der Elefant aß Nüsse.

Er war mit seiner Mama in seiner Hütte.

Tom war der kleine Elefant. Seine Mama heißt Ella.

Eines Tages kommt ein Tiger vorbei.

Er war sehr klein und wollte mit dem Elefant spielen.

Tom fragt: „Wie heißt du, ich bin Tom.“

„Ich heiße Leo“, antwortete der Tiger.

Glücklicher Weise hatte der Tiger an diesem Tag Geburtstag.

„Das ist ja ein Glück, ich habe sogar ein Geschenk für dich“, sagte Tom.

Ella kam dazu. Sie hatte sogar eine Geburtstagstorte dabei.

Denn zufälligerweise hatte Tom an diesem Tag auch Geburtstag.

Zusammen aßen sie die Torte auf und feierten gemeinsam.

Auf einmal kam ganz aufgeregt ein großer Tiger um die Ecke.

Als er Leo zusammen mit den anderen sah, war er sehr erstaunt.

„Papa schau mal!“, rief Leo, wir feiern gemeinsam unseren Geburtstag.“

„Wieso unseren? Du hast doch Geburtstag“, sagte der Papa.

„Nein, mein Freund Tom der Elefant hat auch heute Geburtstag. Komm Papa, feiere mit.“

Die Hortkinder der 1. Klassen

Training für die Fahrradprüfung

Verkehrswacht–Training für die Prüfung Ende Mai in den 4. Klassen: Hand raushalten, Schulterblick und bremsen wurde geübt und natürlich wurde das eigene Fahrrad auf Verkehrssicherheit überprüft.
Somit steht der Fahrradprüfung nichts mehr im Wege.


Gender-Hinweis: Soweit innerhalb unserer Kommunikationsmittel Bezeichnungen für Berufe, Gruppen oder Personen verwendet werden, wird im Interesse einer besseren und leichteren Lesbarkeit nicht in geschlechtsspezifische  Personenbezeichnungen differenziert. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

© Leonardo da Vinci Campus 2022