Autor: Redaktion LDVC

Landestreffen – Schulen ohne Rassismus

Am 19.11. nahmen  Schülerinnen und Schüler des Campus am Landestreffen der „Schulen ohne Rassismus – Schulen mit Courage“ teil. Im Potsdamer Landtag wurden wir vom Vizepräsidenten Dieter Dombrowski und der Bildungsministerin Britta Ernst begrüßt. In verschiedenen Workshops setzten wir uns mit den Herausforderungen auseinander, die vor allem in der digitalen Welt liegen. Angeregt wurde u.a. ein Chat mit Jugendlichen aus anderen Ländern, einen Chat der Welten einzurichten.

Weihnachtskonzert – 1.12.2018

Freuen Sie sich auch in diesem Jahr auf festliche Beiträge bei unserem traditionellen Weihnachtskonzert 2018 des LdVC.  Eine bunte musikalische Mischung wird von den Schülern und Lehrern des Kindergartens, des Hortes, der Grund- und Gesamtschule sowie des Gymnasiums geboten.

 

Das Weihnachtskonzert findet am Samstag, dem 01.12.2018 von 13.00 – 14.00 Uhr in der Kleinen Sporthalle im Haus 11 (Gesamtschulgebäude) statt.

 

Kostenlose Eintrittskarten können Sie ab Dienstag, dem 20.11.18 im Sekretariat erhalten.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Brandenburg aktuell

Die Grundschulkinder in rbb Brandenburg aktuell am 13. November 2018 zum Thema „Gerechtigkeit“ im Rahmen der ARD-Themenwoche:

Minute: 21:30 bis Minute 24:18

Der Link ist nur bis zum 20.11.2018 aktiv!

Urban Plan

Gerechte Stadtplanung – Planungsspiel zur nachhaltigen und gerechten Stadtentwicklung

Ines Jesse, Staatssekretärin aus dem Infrastrukturministerium, prämierte beste Entwürfe

Unsere Schülerinnen und Schüler sind unsere Zukunft. Insbesondere die junge Generation von Bewohnern des urbanen Raums in Deutschland hat eigene Ideen und Vorstellungen, wie ihre Stadt aussehen soll. Doch wie formt und gestaltet man überhaupt sein urbanes Umfeld? Hier setzt UrbanPlan an. Schülerinnen und Schüler des Profils Wirtschaft und Nachhaltigkeit der 11. Klasse des Gymnasiums auf dem LdVC sollten sie ein heruntergekommenes Stadtquartier zu neuem Leben erwecken.

Die Jury überzeugen konnte die Gruppe „Future is now“, die von Ines Jesse, Staatssekretärin aus dem Infrastrukturministerium des Landes Brandenburg, für die gute soziale und ökologische Planung ausgezeichnet wurde. Die Schüler Luca Zellmer, Nicolas Schneider, Alex Weiß, Peter Brunzel, Evelin Zibulski und Friedemann Doll überzeugten in ihrer Planung mit der ausgewogenen Verteilung von Grünflächen und Bebauung, einer sehr guten Verteilung von Büro- und Wohnflächen und der damit verbundenen Verhinderung von sozialen Brennpunkten. Auch der soziale Wohnbau spielte eine große Rolle.

Frau Jesse lobte diese Durchmischung und betonte, dass sie in Brandenburg dieses Konzept verfolgen: „Städte, die für alle liebens- und lebenswert sind“.

 Zusammenhänge verstehen – Ziele des PlanspielsIn dem Planspiel lernen die Schüler die Komplexität der Entstehung der gebauten Umwelt kennen und entwickeln Verständnis für die Zusammenhänge, welche Stadt- und urbane Lebensräume prägen. In den unterschiedlichen Rollen, die sie während des Planspiels annehmen, lernen sie Kompromisse einzugehen und Entscheidungen zu treffen. Als Team gestalten sie ihr Quartiersprojekt nach eigenen Vorstellungen.

 Projektpartner: Urban Land InstitutDas von seinen Mitgliedern geführte Urban Land Institute wurde 1936 in Washington D.C. als gemeinnützige Forschungs- und Bildungsorganisation gegründet. Heute ist es weltweit mit über 42.000 Mitgliedern aktiv und über das ULI Germany auch in Deutschland mit über 700 Mitgliedern vertreten.

 

Gruselspinne Agathe

Oh Schreck, oh Schreck – unsere Gruselspinne „Agathe“ ist weg!

Zuletzt gesehen auf der Feriengruselparty am 30.11.2018 im Theatersaal!

Bitte um Vorsicht auf dem Campusgelände!

Agathe ist oft hungrig und mag Kinder!

Da haben sich die Kinder ja was ausgedacht?

Zur Vorbereitung auf das Halloween – Gruselfest in den Ferien haben sich die Kinder der Arbeitsgemeinschaften Werken sowie Forschen und Entdecken zusammengetan, um etwas besonders Gruseliges zu bauen:

Eine Spinne!!!

In der Werken AG wurde aus Sperrholz der Spinnenkörper ausgesägt, geschliffen und angestrichen.

Danach wurden die Löcher für die Augen, die Halterung für den Motor, das Batteriegehäuse und die Spinnenbeine gebohrt.

Es folgte das Anschrauben /Ankleben der Bauteile am Spinnenkörper

In der Forschen und Entdecken AG wurde der Schaltdraht an die richtigen Pole des Motors, der LEDs und des Schalters gelötet.

Zum Schluss erfolgte das Umwickeln des Spinnenkörpers mit Biegeplüsch, um die elektrischen Bauteile zu verstecken.

Jetzt konnte die Spinne zum Leben erweckt werden.

Der Elektromotor erzeugt eine Unwucht, die sich auf die Füße überträgt. Dadurch bewegt sich die Spinne über den Boden. Die leuchtenden roten Spinnenaugen unterstützen den Effekt.

Zum Gruselfest lauerte die Spinne dann auf die Kinder, Erzieher……..

 

Michael Ripke
Erzieher des Hortes

Herbstferien im Hort

Schaurig schöner Herbst in den Ferien im Hort

Der Herbst ist schon eine besondere Jahreszeit. Man kann dabei in ganz besondere, geheimnisvolle und zauberhafte Welten eintauchen. Unsere Hortkinder hatten sich deshalb diesmal Gruseliges gewünscht und so gestalteten alle gemeinsam im Hort schaurig schöne Herbstferien.

Um dafür in die passende Stimmung zu kommen, waren wir natürlich zunächst viel draußen. Beim Wandern sammelten die Kinder Naturmaterialien und erlebten beim Spielen die herbstliche Atmosphäre, zum Beispiel, wenn sie durch bunte Blätter raschelten, umherziehende Zugvögel oder auch Krähen beobachteten und Stöcker, Eicheln und vieles mehr zum Basteln sammelten.

Und dabei waren sie dann ganz besonders fleißig. Ob sie kleine gruselige Schattentheaterfiguren gestalteten, sich Drachen bauten, oder am großen Kürbis arbeiteten, unsere Bastelstrecke in der Mensa wurde zu jeder Zeit prima von den Kindern genutzt. Und ihre Gestaltungslust ging dann ja auch noch an anderer Stelle weiter. Schließlich war ja in der 2. Ferienwoche ein schaurig schönes Halloween-Gruselfest geplant. Und dazu hatten die Kinder, die in der ersten Woche da waren, die Aufgabe, den DS-Saal schön gruselig zu schmücken und ihre Schulkameraden zur Feier in der Folgewoche damit zu überraschen. Die Gestaltung selbst war schon fast selbst ein kleines Halloweenfest, zum Beispiel, wenn die Kinder die Wirkung ihrer Schattenfiguren hinter der großen Leinwand erprobten. Und am Ende, und dann auch noch mit den tollen Halloweenutensilien z.B. von Frau Beyer, war der DS-Saal bereit für einen echt gruseligen Empfang der Kinder. Die mussten sich im völlig dunklen Raum ja erstmal zurechtfinden, und dann spukten da auch noch gruselige Gestalten im Raum umher, die große Spinne Agathe mit ihren blutroten Augen krabbelte da entlang und schaurige Wesen erschienen zu geheimnisvoller Musik auf einmal auf der großen Leinwand.

Doch nachdem alle schön erschrocken waren, wurde natürlich gemeinsam gefeiert, getanzt und gelacht, und draußen rundete ein schönes Herbstfeuer mit Stockbrot den Tag ab.

Wie immer in unseren Ferien wurde natürlich auch viel gespielt, ob draußen oder drinnen oder auch auf „Karls Erdbeerhof“, den wir mal wieder besuchten. Unsere Hortkinder sind damit bestimmt gut im Herbst angekommen und man darf gespannt sein, wozu sie denn in den nächsten Ferien, dann im Winter Lust haben werden.

 

Sascha Lufter
Erzieher des Hortes

rbb-Dreh zum Thema Gerechtigkeit

Die ARD Themenwoche vom 11. bis 17. November 2018 behandelt das Thema „Gerechtigkeit“ – Wie gerecht ist unsere Welt?

Ein Redaktionsteam kam heute, 08. November 2018, auf den Campus und wollte von Grundschülern der 1., 3. und 6. Klasse wissen: Was findest Du ungerecht?

Die Antworten werden am

Mittwoch, 14. November 2018 um 19:30 Uhr in rbb aktuell

zu sehen sein.

 

Vortrag – Handy, Tablet & Co

Die LDVC-Vortragsreihe „Sie fragen – Experten antworten“ startet wieder:

Am Mittwoch, 21. November 2018, beleuchtet Dirk Rosenzweig von der Medien AG, Konflikthaus e. V. das Thema

„Handy, Tablet & Co.“ – Wo fängt die Sucht an?

Er gibt Tipps, wie man einer Sucht vorbeugen kann, sie erkennt und welche Maßnahmen ergriffen werden können.

Datum: 21. November 2018
Uhrzeit: 18:30 Uhr
Ort: Bibliothek, Leonardo da Vinci Campus, Alfred-Nobel-Straße 10, 14612 Nauen

Save the date:
23. Januar 2019
ADHS – Hyperaktivtät oder nur ein ganz normales aktives Kind?
Referenten: Dr. Martin Müller, Diplompsychologe und Karsten Kördel, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin

20. Februar 2019
Pubertät und andere schwierige Phasen – Wie bleibe ich im Kontakt mit meinem Kind?
Referentin: Jördis Kördel, Familientherapeutin

Rettungsschwimmer Bronze

Die Schüler der 10. und 11. Klasse des Sportprofilfachs der Gesamtschule absolvierten in der Projektwoche einen einwöchigen Rettungsschwimmerkurs für das Abzeichen Bronze.

Drei Tage hieß es, unter der Anleitung von Herrn Ackermann, theoretische Kenntnisse und Erste Hilfe Maßnahmen kennenzulernen.

Dabei ging es darum, Gefahrensituationen zu erkennen, Handlungen einzuleiten aber auch den Eigen- und Fremdschutz korrekt einzuschätzen.

Darüber hinaus absolvierten die Schüler einem 8stündigen „Erste Hilfe“ Kurs, in dem sie internistische und  traumatologische Basismaßnahmen, Notfälle und den Umgang mit spezifischer Rettungsschwimmertechnik lernten.

Anschließend legten die Schüler die theoretische Prüfung ab und qualifizierten sich somit für einen 2-tägigen Praxiskurs unter der Anleitung von Herrn Pries, Herrn Gerullis und Herrn Jungius. Knotenkunde, Bergen über den Beckenrand, Transport- und Befreiungsgriffe und das berüchtigte Schwimmen mit Kleidungsstücken wurden im „Blu“ Sportbecken in Potsdam trainiert und anschließend in einer praktischen Komplexübung mit Reanimation und stabiler Seitenlage überprüft. Im Sommer nächsten Jahres startet auf freiwilliger Basis der Kurs für das Silberabzeichen. Nach erfolgreichem Abschluss sind die Schüler berechtigt, nicht nur in Bäderbetrieben, sondern auch an Küstengewässern Wache zu schieben.

Tim Ackermann
Fachschaftsleiter Biologie/Sport Gesamtschule

 

Schauriger Herbst

In den Herbstferien stimmt sich der Hort auf den Herbst ein. Es werden Drachen gebaut und Kürbismasken geschnitzt…

Wenn es langsam doch kühler wird, wenn die Tage immer kürzer hell sind und die Nächte immer länger dunkel werden, wenn morgens und abends grauer Nebel über die Felder wabert, man nichts darin sehen kann, aber dafür umso besser das klagende Krächzen der Krähen hört, dann kommt der schaurig schöne Herbst zu uns und kündigt die nahende Winterzeit an.

Und in dieser grauen Zeit, in der aus dem Sommer langsam der Winter wird, halten nach der alten Überlieferung an einem Tag und in einer Nacht die Geister aus ihrer Welt Einzug in die unsere. Es ist eine ganz besondere Zeit für Zauberer und Hexen. Manche Menschen nennen sie Halloween, und so manche Menschenkinder verwandeln sich in dieser Zeit selbst in schaurige Gestalten und kleine Monster, die nur noch eines im Sinn haben: SÜSSIGKEITEN!

In diesen Herbstferien stimmen wir uns im Hort auf diese Zeit ein. Wir basteln Drachen mit schaurigen Fratzen und lassen sie fliegen. Wir besuchen die fantastische Halloweenwelt auf Karls Erdbeerhof, und wir schnitzen schaurig schöne Kürbismasken. Und am Tag vor Halloween trauen wir uns alle gemeinsam in den großen dunklen DS-Saal, denn dort versammeln sich dann schon viele schaurige Wesen aus der Geisterwelt, die mit unseren Hortkindern gemeinsam die große Halloween-Schwarzlicht-Party feiern werden.

Silber für Schachkids

Silberpokal für die Schachkids des LdVC

Mit einem sensationellen 2. Platz in der AK 2 (4.-6. Klasse) kehrten die Schachspieler des LdVC vom Brandenburger Schulschach-Pokalwettbewerb am 13.10.2018 in Fredersdorf zurück.

Im Feld der 26 Mannschaften schaffte erstmals ein Nauener Team den Sprung auf’s Podest.

Sven-Jonas Middendorf, Lui Wahl, Oliver Benzin und Lasse Lehmann konnten stolz den Silberpokal in Empfang nehmen und wurden lautstark (auch vom Elternfanclub !!) dafür bejubelt.
Unter Betreung von Schachlehrer Herr Neumann, den Vereinstrainern vom SV Hellas Nauen, Herr Zahn und Herr Rudolf, die extra ein 2-tägiges Spezialtraining zur Vorbereitung organisiert hatten, und zahlreichen mitgereisten Eltern waren insgesamt 16 Kinder für den LdVC in 4 Mannschaften am Start.

Allesamt erreichten sehr gute Ergebnisse :

13. Platz für LdVC II, (G.Vogt, L.Radke, R.Mottke, L.Benger)
21. Platz LdVC III (A.Jaensch, F.Westphal , L.Pavan, J. Giesinger)
7.Platz in der AK 1 (1.-3. Klasse) unter 16 Teilnehmern -(J.Körbächer, B.Diekow, F.Röbiger, J.Ziesecke)

Das beste Einzelergebnis aller Teilnehmer erreichte Luisa Benger am 4.Brett der 2.Mannschaft mit 7 Siegen in 7 Spielen.

Für Sven-Jonas war das Turnier gleichzeitig das „Abschlußtraining“ für die heute beginnende Deutsche Einzelmeisterschaft in der AK U8 in Sebnitz. Wir drücken ihm dafür ganz fest die Daumen.


Gender-Hinweis: Soweit innerhalb unserer Kommunikationsmittel Bezeichnungen für Berufe, Gruppen oder Personen verwendet werden, wird im Interesse einer besseren und leichteren Lesbarkeit nicht in geschlechtsspezifische  Personenbezeichnungen differenziert. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

© Leonardo da Vinci Campus 2022