Qualitätsentwicklung im Hort

Qualitätsentwicklung im Hort

Eine neue Herausforderung für das Pädagogenteam, oder schon geübte Praxis?

Das Pädagogenteam nimmt zum dritten Mal am Qualitätsmanagementsystem zur Feststellung und Förderung der Betreuungs- und Bildungsqualität von Kindertageseinrichtungen teil.

Rückblick:

1. Teilnahme vom 1. März 2009 bis zum 29. Februar 2012 am Qualitätsmanagementsystem „Kommunales Netzwerk für Qualitätsmanagement in der Kindertagesbetreuung“
Das Gütesiegel des KomNet – QuaKi wurde dem Hort verliehen.

2. Qualitätssicherungsprozess mit dem Landkreis Havelland
2014 – 2016

Gemeinsam mit dem Institut für angewandte Familien-, Kindheits- und Jugendforschung e.V. an der Universität Potsdam (IFK e.V.) arbeitet das Pädagogenteam ab Januar 2018  zum 2. Mal an einer kontinuierlichen und nachhaltigen Qualitätsverbesserung.

Dabei gibt es die uns schon bekannten  Verfahren zur Qualitätsfeststellung (Interne Evaluation/Selbstevaluation, Ideen und Beschwerdemanagement, Elternbefragung, Mitarbeiterbefragung, Kinderbefragung, Externe Beobachtung der Betreuungs- und Bildungsqualität) und Maßnahmen zur Qualitätsentwicklung (Fortbildungsveranstaltungen, Arbeitsmaterialien, Beobachtungsinventar, Entwicklungsprofile und Maßnahmenempfehlungen, Informations- und Recherchedienst, wissenschaftlichen Begleitung, Fortbildungsmaßnahmen).

Dieser Prozess umfasst diesmal einen Turnus von 4 Jahren.

Gestartet wird im Januar 2018 und endet mit einer Zertifizierung im Dezember 2021.

Prozessergebnisse von 2012 in Noten

Kinderbefragung:                                                                          1,6

Elternbefragung                                                                            1,5

Mitarbeiterbefragung                                                                    1,7

Externe Beobachtung der pädagogischen Fachkräfte          1,2

Ob wir unserer Ergebnisse noch toppen können?

 

Sabine Scholz

Institutionsleiterin des Hortes