Erfolgreiches Sportwochenende – Noch mehr sportliche Meister

Erfolgreiches Sportwochenende – Noch mehr sportliche Meister

Am Samstag, 29.08.2020, starteten nach der langen Corona-Zwangspause auch die Sportler der paraolympischen Leichtathletik in den Nordostdeutschen Meisterschaften in Cottbus in die noch verbliebene Freiluftsaison. Zum deutschen Jugendmeister Alexander Wriedt vom SV Leonardo-da-Vinci Nauen kamen zwei weitere junge Athleten dazu, Julian Höhne, auch Klassenkamerad von Alex in der U14 und Silas Hoffmann U17.
Alle drei konnten Meistertitel für sich und den SV LDV Nauen, im Rahmen des Behindertensportverband Brandenburg, erringen.

Gleich vier Mal Gold holte Julian Höhne (U14) über 60m in hervorragenden 9.57sek, 200m in 34,51sek, 800m in 3:09,90 und im Weitsprung mit 3,56m.

Silas Hoffman (U17), der ebenfalls frisch zum Verein stieß, kam mit dreimal Gold über 100m in 13,39sek, 200m in 27,96sek und 800m in 2:48min nach Hause.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Alexander Wriedt (U14) unterstrich seine Qualitäten als Werfer und wurde Nordostdeutscher Meister im Speerwurf mit 17,44m und im Kugelstoßen mit 5,02m. In den Disziplinen 60m, 200m und Weitsprung erreichte er mit 11,69sek, 40,16sek, und 2,93m jeweils die Silbemedaille.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA


Olaf Kosater, der in Nauen dieses kleine Team für Cottbus zusammen brachte, ist nicht nur über die Ergebnisse hochzufrieden, sondern vor allem, dass es gelang, weitere Kinder und Jugendliche mit Handicap für den Vereinsport zu gewinnen. Auch die Verantwortlichen den Bundesleistungszentrums Para-Leichtathletik in Cottbus zeigten sich sehr erfreut über die Entwicklung in Nauen. Für Silas wurde bereits bei seinem ersten Auftritt einen Einladung für für den Bundessichtungslehrgang in den Oktoberferien in Kienbaum in Aussicht gestellt. Die nächste Herausforderung für die drei Nauener ist das Internationalen Para-Leichtathletik-Meeting am 20. September 2020 in Freital.

Olaf Kosater
Trainer