Tierisch tolle Ferien

Tierisch tolle Ferien

Das zu Ende gehende Schuljahr war ja aus bekannten Gründen ein besonderes, und so richtig weiß man heute noch nicht, ob das kommende Schuljahr wieder normal sein wird.

Doch Corona hin oder her, der Sommer fordert auch in diesem Jahr sein angestammtes Recht, nämlich schön lange sechseinhalb Wochen Ferien voller Entdeckungsfreude und Faulenzerei.

Manche Kinder sind da ja eher wie die Ameisen und wuseln unaufhörlich herum, rennen, springen und toben. Na und andere halten es lieber mit den Faultieren und bewegen sich nur, wenn es unbedingt sein muss. Und dazwischen gibt es natürlich noch viele andere tierische Typen unter unseren Hortkindern, mal aktiver, mal entspannter.

Wir wollen natürlich versuchen, allen gerecht zu werden und beschäftigen uns im Sommerferienhort diesmal also mit den verschiedensten Tieren. Egal ob klein oder groß, ob heimische Tiere oder solche aus fernen Ländern, ob Tiere an Land, im Wasser oder in der Luft, ob ausgestorbene Tiere oder solche, die es heute noch gar nicht gibt.

Wir werden auf Safari nach draußen gehen, wo uns hoffentlich viele spannende Tiere begegnen werden, von denen die Kinder gern tolle Fotos machen können. In Bewegungsspielen tauchen die Kinder ein in die Welt der Tiere, wenn sie wie diese rennen, springen, kriechen, jagen, schleichen werden. Die Eindrücke von draußen werden drinnen natürlich gleich verarbeitet, wenn unsere Hortkinder bei vielen verschiedenen Basteleien die unterschiedlichsten Tiere entstehen lassen.

Vielleicht ist unsere Mensa am Ende der Ferien ja ein großer Zoo.

Eins vergessen wir dabei natürlich nicht. Wenn die Situation es zulässt, werden unsere Kinder natürlich Wasserratten sein und sich im Stadtbad abkühlen.

Na dann auf entspannende und spannende tierisch tolle Ferien!

Sascha Lufter
Erzieher und Ferienmanager im Kreativitätshort