Luft und Raumfahrt

Luft- und Raumfahrt

 

Die Lerninhalte des Profils gestalten die Lehrer gemeinsam mit dem Fachbereich „Luft- und Raumfahrt“ der Technischen Hochschule Wildau und der TU Berlin. Der Campus ist offizielle Partnerschule der TU Berlin und seit Februar 2018 auch offizieller Partner des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt.

Mit dieser Expertise sind die Unterrichtsinhalte aus Mathematik und Physik zusammengeführt. Lehrer und Schüler entwickeln sie an spezifischen Problemen der Luft- und Raumfahrt weiter. Dafür fahren die, wie im Schuljahr 2013/14 auch an den größten Teilchenbeschleuniger der Welt CERN bei Genf.

Dabei steht die Praxis im Mittelpunkt, wie z.B. bei der Entwicklung eines eigenen Hühnerstalles mit künstlicher Intelligenz. Diese Arbeit schaffte es bis ins Bundesfinale des Schülerwettbewerbs „Künstliche Intelligenz“.

Auf dem Campus steht den Schülern für die Praxisarbeit eine eigene Sternwarte jederzeit zur Verfügung. Hier werden sie schon in den unteren Klassen an die Faszination der Raumfahrt und Astronomie herangeführt.

 

Arduino-Rover: Ein Projekt aus dem Seminarkurs LuR. Der Rover tastet mit Hilfe von Ultraschallsensoren die Umgebung ab. Dabei wurde erreicht, dass er das ihm zugewiesene Geländer mit einer Geschwindigkeit von 20cm/s erkundet und nicht von der Plattform fällt.