Wir treffen Martin Luther

Wir treffen Martin Luther

Lust auf Spannende Geschichte?

Eine außergewöhnliche Zeitreise  – dabei treffen wir auf Martin Luther

Wer macht mit?

Am 31. Oktober 2017 jährt sich zum 500. Mal die Veröffentlichung der 95 Thesen, die Martin Luther, der Überlieferung nach, an die Tür der Schlosskirche in Wittenberg schlug. In ganz Deutschland wird dieses prägende geschichtliche Ereignis mit den verschiedensten Veranstaltungen gewürdigt.

Auch wir im Hort des Leonardo-da-Vinci-Campus möchten mit interessierten Kindern im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft das Thema aufnehmen.

In den Mittelpunkt der Arbeitsgemeinschaft möchten wir die Frage stellen, welche Bedeutung die Thesen bis heute auf unser Zusammenleben haben und welche Thesen den Kindern heute wichtig sind.

Kinder sind ein sehr wichtiger Teil unserer Gemeinschaft  und sollen sie  mitgestalten.

Wir möchten deshalb gemeinsam mit den Kindern erarbeiten, was ihnen heute besonders wichtig ist und für welche Werte sie sich einsetzen möchten,  z.B. Frieden, Toleranz, respektvoller Umgang.

Welche Thesen würden die Kinder heute an die Tür des Bundestages anbringen??

Wir möchten Ihr Kind sehr gerne zu diesem Projekt einladen und freuen uns über Ihre Unterstützung, z.B. als  Interviewpartner/in.


Ort:                 Kreativitätshort

Datum:           jeden Mittwoch vom 13.09.2017 bis 11.10.2017

Zeit:                15.30 – 17.00 Uhr 

Datum:           Donnerstag, 12.10.2017 Abschlussveranstaltung in der Bibliothek

Zeit:                14.00 – 15.30 Uhr

Leiterinnen:  Frau Steinke & Frau Zielke & Frau Bienwald


Themenschwerpunkte der Arbeitsgemeinschaft „Martin Luther und ich“

1.Woche: Einführung in das Thema „Martin Luther und Reformation“

Ziel des ersten Treffens ist, den Kindern das Jubiläumsjahr näher zu bringen und ihnen die grundlegenden Informationen zu vermitteln, z.B. wer Martin Luther war, sein Schaffen und welchen Einfluss seine die Thesen noch heute auf unser Leben haben.  Dabei ist es sehr wichtig, die Kinder auf dieser Reise in die Geschichte mitzunehmen, d.h. eine altersgerechte Vermittlung um ihnen zu ermöglichen, sich aktiv mit dem Thema auseinanderzusetzen

2 u. 3. Woche: Workshop „Welche Thesen sind für uns heute wichtig?“

Kinder sind ein sehr wichtiger Teil der Gemeinschaft sind und auch sie können unsere Gesellschaft mitgestalten. Gemeinsam mit ihnen werden wir erarbeiten, was ihnen heute besonders wichtig ist und welche Möglichkeiten sie haben, an deren Verwirklichung mitzuwirken. Geplant ist, dass die Kinder ihre eigenen „Thesen“ als Gruppe erarbeiten. Sie können aber auch andere Menschen, z.B. ihre Eltern, Mitschüler/innen, Lehrer/innen, Erzieher/innen befragen.

4. Woche: Kalligraphie

Die Kinder erlernen unter Anleitung verschiedene alte Schriftarten und probieren sie mit Feder und Tinte aus. Als Ergebnis können sie die zuvor erarbeiteten „Thesen“ in Kalligraphie schreiben.

5. Woche: Backen

Die Lutherrose ist ein zentrales Symbol in der evangelisch-lutherischen Kirche. Mittlerweile gibt es dieses Symbol in sehr verschiedenen Ausführungen – auch als Gebäck. Da die Kinder im Hort sehr gerne backen und kochen soll im Rahmen eines Backworkshops beide Themen verwoben werden

6. Woche: Abschlussveranstaltung

Als Abschluss des Projektes wird eine Abschlussveranstaltung in der Bibliothek des LdVC stattfinden. Neben der Vorstellung der Ergebnisse des Projektes durch die Kinder, insbesondere die erarbeiteten „Thesen“, soll auch noch ein Kinderbuch zum Thema „Martin Luther und Reformation“ vorgestellt und in Auszügen gelesen werden. Im Anschluss können sich die Kinder an einem Quiz beteiligen.