Kunst ist schön,…

Kunst ist schön,…

…macht aber auch Arbeit

Das wusste nicht nur Karl Valentin, dem dieser Ausspruch zugeschrieben wird.

Ihre eigenen Erfahrungen sammelten die älteste Kita-Gruppe und die Ältesten des Gymnasiums, die kurz vor ihrem Abschluss stehen, in einem gemeinsamen Workshop. Mehrere Stationen hatten sich die Gymnasiasten für die Fünfjährigen ausgedacht und vorbereitet. Nicht ganz einfach zwischen T-Shirt-Druck, Fotografieren mit der Sonne (Cyanotypie), Wachskratztechnik, Malen wie zur Steinzeit und traditioneller Osterbastelei zu wählen, dachten sich die 16 kleinen Racker. Erst staunten sie und bewegten sich ganz behutsam im Kunstraum, nach fünf Minuten war jedoch das Eis gebrochen und alle werkelten frisch und munter drauf los. Und die Zusammenarbeit klappte prima. Mit Hilfe der Älteren war der Umgang mit dem Hammer, Farbpigmente herstellen und Wäsche aufhängen gar kein Problem mehr. Und auch die Großen hatten ihren Spaß, nahmen sich viel Zeit und Geduld für ihre Gäste, organisierten Spiele an der Frischluft zwischen den zwei Durchgängen und ließen ausnahmsweise mal Kinderlieder über das iPhone dudeln, deren Texte sie auch noch sicher mitsingen konnten.

Am Ende überzeugten auch die entstandenen Kunstwerke und Osterbasteleien, die mittlerweile sicherlich stolz getragen werden oder Eltern und Großeltern zu Ostern als Geschenk bekommen. Kita und Gymnasium sind sich einig – das wird nicht die letzte gemeinsame Veranstaltung gewesen sein.

Vanessa Eckart (Fotos)
Katrin Lübcke (Text)