Jugend debattiert

Jugend debattiert

5 Schulen kämpften um den Einzug in den Landeswettbewerb

Am Donnerstag, dem 09. März 2017, kamen 130 Debattanten, Juroren und Gäste zum Regionalentscheid „Jugend debattiert“ in den Hörsaal des Leonardo da Vinci Campus nach Nauen.

Vertreten waren das Goethe Gymnasium Nauen, die Gesamtschule Immanuel Kant Falkensee, das Marie-Curie-Gymnasium Dallgow-Döberitz, das Lise-Meitner-Gymnasium Falkensee und das Gymnasium des Leonardo da Vinci Campus Nauen.

Nach der Eröffnung ging es in die Debattierrunden.

Jede Altersgruppe debattierte 2 Streitfragen in Hin- und Rückrunde. Themen waren z. B. „Soll eine Kennzeichnungspflicht für Fleisch aus Massentierhaltung eingeführt werden?“ oder „Soll in Innenstädten das Betteln verboten werden?“

Im Finale konnten sich folgende Debattanten mit Argumentationsgeschick für den Landeswettbewerb am 31. März 2017 im Landtag in Potsdam qualifizieren:

Altersgruppe 1:

  1. Charlotte Dittmer (Lise-Meitner-Gymnasium Falkensee)
  2. Taddäus Schedel (Gesamtschule ‚Immanuel Kant‘ Falkensee)
  3. Philipp Powdrack (Leonardo da Vinci Campus Nauen)

Reserve ist Felicitas Kaim vom LMG (Viertplatzierte).

Altersgruppe 2:

  1. Ricarda Budke (Lise-Meitner-Gymnasium Falkensee)
  2. Carl Schoeneich (Lise-Meitner-Gymnasium Falkensee)

Reserve sind: Jan Schlenzka  (Marie-Curie-Gymnasium Dallgow-Döberitz) und Moritz Winkler (Goethe-Gymnasium Nauen)

In Zeiten von politisch heiklen Debatten braucht die Demokratie fähige Bürger. Bürger, die kritische Fragen stellen, die ihre Meinung sagen und sich mit den Meinungen anderer fair und sachlich auseinandersetzen. Im Rahmen von „Jugend debattiert“ lernen Schüler wie und wozu man debattiert.

„Jugend debattiert“ steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und wird von mehreren großen Stiftungen getragen.

privatschule_nauen_jugend_debattiert_2